Was bewirkt Kokain im Körper?

7 Antworten

Menschen sind voneinander verschieden und sie reagieren auch verschieden wenn sie "nüchtern" oder wenn sie berauscht sind.

Das Rauschverhalten von Drogensüchtigen kann man zwar gemäß bestimmte Kriterien zuordnen, aber wie schon gesagt, es reagiert nicht jeder gleich im Rauschzustand und auch nicht auf den nachfolgenden "Entzug".

Daher kann ich dir auch nicht sagen, wie so ein Mensch mit seiner Freundin umgehen sollte oder umgehen wird.

Aber ich kann dir sagen, jede Frau sollte einen Süchtigen meiden ... denn sie hat auf Dauer nichts Gutes zu erwarten. Egal ob sie selbst zu Süchtigen wird oder "nur" unter der Sucht des Mannes leidet. e

Ich meine, ich "leide" ja in dem Sinne nicht darunter, ich versuch ihm nur i.wie zu helfen aber eine Teraphie lehnt er ab.

0
@Jeessyx3

Einen Süchtigen kann niemand helfen, wenn er selbst es nicht WIRKLICH WILL ... Einen Süchtigen hält seine Sucht "fest im Griff". Und es ist ein schwieriges Unterfangen für JEDEN Süchtigen, sich seiner Sucht überhaupt einmal bewußt zu werden und dann noch die Kraft und den starken Wunsch aufzubringen, sich davon zu befreien.

Süchte sind Krankheiten, egal ob es sich dabei um Alkohol, andere Drogen oder um den Zwang spielen zu müssen handelt.

Und diese Form einer Krankheit, die kann nicht geheilt werden, man kann sie nur stilllegen, das bedeutet ... jeder Suchtkranke muss erst soweit kommen, dass er auf sein Suchtmittel verzichten und ohne es leben kann ... und das SCHWIERIGSTE an der Sache ist, jeder SUCHTKRANKE MUSS SEINE "DROGE" sein ganzes restliches Leben vermeiden, will er nicht rückfällig werden.

Und eine Suchtkranken zu helfen, das kann kein Laie, das kann keine liebende Frau ... Da muss ein FAcharzt, ein Profi ran ... und dann kannst du mitsamt diesen deinem Freund bei der Bekämpfung seiner Sucht, seiner Krankheit unterstützen ... mehr nicht ...

1

http://www.gifte.de/Drogen/kokain.htm

wie er mit seiner freundin umgehen würde, kann man so nicht sagen. das hängt eindeutig von der persönlichkeit und der suchtanfälligkeit des konsumenten ab ... neben den reaktionen der freundnin, die bei einem veränderten verhalten des freundes ja auch reagiert ...

ich persönlich würde kokainkonsumenten als unangenehm bezeichnen, besonders, wenn sie sich an den zustand gewöhnt haben ...

Danke (:

0

Auf kurze Zeitspanne enthemmt es einfach.(Ist wohl die Idealdroge für komplexebefallene Individuen). Bei regelmässiger Einnahme aber fangen an die Sicherungen durchzubrennen. Statt Enthemmung gibt es Überschreitung von normalmenschlichen Verhaltesgrenzen, grundlose Aggression und Unruhezustände. Ist eine der schlimmsten Drogen überhaupt.

Was ist der Unterschied zwischen Heroin und Kokain?

Was ist der unterschied zwischen denn beiden Drogen welche schadet denn Körper der Person mehr ?

...zur Frage

Warum geben die Konsumenten nie zu, dass Canabis auch sehr schlechte Wirkungen hat und nicht nur für nen Trip sorgt?

Hey,

Das ist mir schon öfter aufgefallen.
Die Leute die kiffen verherrlichen eigentlich immer (also die, die ich kenne) Gras und das es überhaupt nix schlechtes anrichtet und nur für nen angenehmen Trip sorgt.

Aber es gibt ja auch Studien dadrüber und auch Leute die mit Süchtigen arbeiten, sagen sehr oft sie sind aggressiv vor allem bei Kritik oder wenn etwas gegen Canabis gesagt wird, wollen einfach nicht glauben das die Droge etwas im Körper verändert/kaputt macht.
Einige sagen man wird davon nicht süchtig, zeigen aber  Entzugserscheinungen.

Warum machen sie das? Von mir aus sollen sie machen was sie wollen, aber wieso verherrlichen sie es? (Auch hier in Forum)

...zur Frage

Wie schnell wird man von Kokain abhängig

und wie erkennt man ob jemand kokain nimmt

...zur Frage

Wie genau wirkt Kokain?

ich möchte KEINE drogen konsumieren. ich interessiere mich einfach für die wirkung von kokain. was passiert im körper? wie fühlt man sich? hat jemand von euch erfahrung damit?

...zur Frage

Was passiert, wenn man das erste mal Kokain nimmt?

...zur Frage

Frage zu speed, amphetamin?

Hallo zusammen

Ich kenne eine Person, die fast täglich Speed konsumiert und man merkt schon richtig hart, dass ihn die Droge dauerhaft zerstört. Logisches Denken, Kurzzeit-Gedächtnis ist bei ihm schon stark angegriffen, also wirklich, der ist davon teilweise dumm geworden.

Mir wurde amphetamin schon mal "untergemischt" und weiß wie sehr es einen abhängig machen kann, aber was für einen Schaden würde es anrichten bei verantwortungsvollen Konsum. (Alles 1-2 Monate 1 mal z.b.)? Kurz gesagt, man hält Pausen ein wie bei MDMA?

Bitte kommt mir nicht mit, es wird irgendwann abhängig machen und bla bla bla... Ist mir schon klar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?