Was bewirkt die Digitalisierung in der Medizin?

3 Antworten

Hi,

bewirken sollte das ganze

  • schnelleren/besseren Informationsaustausch,
  • höhere Patientensicherheit,
  • dadurch auch bessere Behandlungsergebnisse,
  • ggf. auch bessere präventive Maßnahmen (man denke an die Übetragung von Vitalparametern von Hochrisikopatienten) und
  • weitestgehender Verzicht auf Papier (Umweltschutz, mehr Ordnung/Übersicht...)
  • ...

Das waren jetzt die Sachen, die mir auf die Schnelle eingefallen sind.

LG

Ich denke nicht, dass Du deine Frage alleine auf die Verwaltung beschränkt siehst.

Einen wesentlichen Vorteil hat die Digitalisierung z.B. beim Röntgen gebracht. es werden erheblich weniger Röntgenaufnahmen benötigt, weil dort heute vieles digitalisiert ist.

Ebenso wird in vielen Bereichen der Prothetik und Hilfsteile CAD/CAM Verfahren genutzt, die mittlerweile viel höhere Passformen möglich machen als die vorherige manuelle Herstellung.

Bei künstlichen Gliedmaßen ist mit digitaler Steuerung auch ein erheblicher Fortschritt möglich.

Bislang hat sie mitgeholfen, daß zu schaffen, was wir gegenwärtig haben: Ein im Chaos versinkendes Gesundheitssystem.

Theoretisch könnte sie an vielen Stellen Gutes bewirken. Aber um dies zu erreichen, müßte zunächst die Menschheit ausgetauscht werden.

Was möchtest Du wissen?