Was bewirkt der Lattenrost?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um einen optimalen Liegekomfort zu gewährleisten, muß für die entsprechende Unterfederung gesorgt werden. Generell gilt, dass ein Lattenrost mit schmalem Abstand zwischen den Federleisten besser geeignet ist als einer mit breiten Abständen. (28 oder 42 Leisten)Unentbehrlich für einen guten Schlaf ist ein funktionstüchtiger, auf die Matratze abgestimmter Federholzrahmen oder Tellerrahmen.

Wenn du einen schlaffen Lattenrost drunter hast, biegt sich auch die beste Matratze durch und du liegst wie in einer Kuhle. Der Lattenrost ist also die Wirbelsäule der Matratze.

  1. brauchst du den lattenrost, damit die ganze sache nachgibt und die sache etwas abfedert! zudem muss ja auch von unten luft an die matratze!

Der Lattenroest bewirkt das der Liegekompfort trotz guter Maqtratze noch erhöht wird.

Die beste und teuerste Matratze nützt nix wenn der Lattenrost minderwertig ist.

Was möchtest Du wissen?