Was bewirkt das Virus Aids im Menschen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sobald das HI-Virus einen Menschen infiziert hat, vermehrt es sich, indem es sogenannte CD4+ Zellen (Zellen, die einen CD4 Rezeptor haben) befaellt, diese 'umprogrammiert' so dass diese dann neue HI-Viren produzieren.

Da das Immunsystem zum Grossteil aus solchen CD4+ Zellen besteht, wird im Laufe der Zeit das Immunsystem immer weiter geschwaecht und durch dieses geschwaechte Immunsystem kommt es dann nach einigen Jahren zum Ausbruch von AIDS (oder besser Vollbild AIDS).

AIDS ist nichts anderes als das Auftreten von speziellen Erkrankungen, die mit einem gesunden Immunsystem gar kein Problem darstellen wuerden.

Ein Beispiel : Fast jeder Mensch hat Hefepilze im Koerper, die normalerweise durch das Immunsystem recht gut kontrolliert werden koennen und sich nicht so weit ausbreiten, dass es zu einem Problem werden wuerde. Menschen mit einem geschwaechten Immunsystem hingegen, koennen sich nicht so gt gegen diese Pilze wehren und leiden entsprechend oefters an diversen Pilzerkrankungen wie z.B. Scheiden- oder Darmpilz, Mundsoor oder auch durch Pilze hervorgerufene Lungenentzuendungen.

Zwischen der Infektion mit dem HI-Virus und dem Ausbruch von AIDS liegen ueblicherweise so um die 10 Jahre.

Im Prinzip kann man also sagen : Das HI-Virus schwaecht bzw. zerstoert das Immunsystem und diese AIDS spezifischen Erkrankungen sind dann die Folge dieses geschwaechten bzw. zerstoerten Immunsystems.

Mal so nebenbei : Ein geschwaechtes Immunsystem kann man auch durch andere Erkrankungen bzw. Behandlungen (wie z.B. eine Knochenmarktransplantation) bekommen, wo dann theoretisch aehnliche Erkrankungen wie bei AIDS auftreten koennen - allerdings nennt man diese Erkrankungen nur AIDS, wenn der Betroffene auch HIV Positiv ist. Somit kann eine HIV Negative Person mit geschwaechtem Immunsystem an den gleichen Erkrankungen erkranken wie ein HIV Positiver - aber nur beim HIV Positiven nennt man es dann AIDS. 

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter ...

Viren setzen sich in bestimmten Zellen fest und deaktivieren diese. Anschließend sorgen sie dafür, dass die Zelle den Gencode des Virus vervielfältigt und damit selbst neue Viren produziert.

Beim Aids-Virus ist das Gefährliche, dass es die T-Helferzellen angreift, die dafür zuständig sind, die Viren zu markieren, die Antikörper zu aktivieren und deren Produktion anzukurbeln, wenn es nötig ist.

Die sind einfach gesprochen die Alarmanlage des Körpers.

Wenn die Zellen in genügender Anzahl ausgeschalten sind, dann gibts zwar noch Antikörper, aber die werden auf die Viren nicht mehr aufmerksam gemacht und damit wird die Immunabwehr eigentlich nur noch nutzlos und der Körper nach und nach wehrlos gegen alle anderen Krankheiten.

Man stirbt am Ende nicht am Aids-Virus, sondern vielleicht an nem Schnupfen.

Ich hab vor Vielen Jahren mal im Team einen bundesweiten Simens-Wettbewerb mit genau dem Thema gewonnen. Vielleicht hab ich die Presentation noch irgendwo ^^

danke

0
@eren134577

Super Antwort.  Nur heißt es entweder HIV oder HI-Virus, und nicht AIDS Virus. 

AIDS ist eine aus dem HI-Virus resultierende Krankheit. 

0
@Filou2110

Das ist Krümelkackerei - es kommt drauf an, dass man verstanden wird und nicht auf 110% perfekte Definition.

Schließlich belehrst du auch keinen, der sagt, "Ich hab Schnupfen", oder ? Es müsste nämlich heißen, "Ich habe eine Viren- oder bakterieninduzierte Entzündung der oberen Atemwege mit erhöhter Schleimproduktion."

0

wieder was gelernt, also ist noch niemand an aids selbst gestorben sondern weil der körper sich nicht gegen andere krankheiten schützen konnte? oder gabs tote die durch aids selbst gestorben sind

0
@safecall

Wie gesagt, die Viren setzen die Alarmanlage des Immunsystems außer Kraft, so dass die Antikörper, selbst wenn sie an nem Virus vorbei kommen, nicht drauf reagieren können, weil se nicht wahrnehmen, dass es ein Fremdkörper ist, der nicht in den Körper rein gehört.

Soweit ich weiß jedenfalls, ist niemals jemand an Aids gestorben, sondern immer an irgend ner Infektion, die aufgrund des wütenden HI-Virus im Körper nicht aufgehalten werden konnte und sich soweit ausgebreitet hat, dass sie tödlich verlief.

Das geht bei Schnupfen genauso wie bei allem anderen, nur dass der Erklältungsvirus relativ schnell eliminiert wird, wenn er auffällt.

0
@valvaris

Übrigens nehm ich dann auch gern die Hilfreichste Antwort, wenn du zufrieden bist :)

0
@valvaris

Technisch gesehen kann man weder an HIV noch an AIDS sterben. Sterben tut man an Erkrankungen, die durch ein geschwaechtes oder zerstoertes Immunsystem oftmals einen viel schwereren Verlauf nehmen als bei gesunden Menschen. 

Schnupfen gehoert allerdings nicht zu den ueblichen todbringenden Erkrankungen bei an AIDS erkrankten Menschen.

Im uebrigen will ich nun keine "Kruemel kacken", aber es gibt einen riesigen Unterschied zwischen einem HI-Virus und einem Symptokomplex wie AIDS und das sind auch keine 110% oder sowas - das sind zwei komplett verschiedene Dinge und sowas wie einen AIDS Virus gibt es schlicht und ergreifend nicht ...

0
@svenwie

Ich bleibe dabei - es ist umgangssprachlich eingebürgert und wird verstanden. Um mehr gehts auch nicht, wenn es nicht grade ne wissenschaftliche Arbeit oder Collaboration mit Wissenschaftlern für die Forschung oder sonst was betrifft.

0
@valvaris

Na dann mal los. Wollen wir mal hoffen, dass er diese eingebuergerten Weisheiten nicht auf sein Plakat pinselt ...

0

Es gibt keinen AIDS-Virus. Die vier Buchstaben sind eine Abkürzung für: Acquired Immuno Deficiency Syndrome. Was auf Deutsch in etwa "erworbenes Immunschwäche-Syndrom" heißt.

http://www.onmeda.de/krankheiten/aids.html

Gruß Matti

Hier ganz aktuell - war echt schwer zu finden - dafür ist aber auch alles drin - sogar mit Quellenangaben: https://de.wikipedia.org/wiki/AIDS

AIDS  bezeichnet eine spezifische Kombination von Symptomen, die beim Menschen infolge der durch Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HI-Virus, HIV) induzierten Zerstörung des Immunsystems auftreten.[1] Bei den Erkrankten kommt es zu lebensbedrohlichen opportunistischen Infektionen und Tumoren.

Und, konnte ich die helfen?

Gruß seniorix

Ich korrigiere mal dein Zitat: Das Immunsystem wird nicht zerstört. Es bleibt intakt, nur der Alarm, welcher eine Reaktion des Immunsystems auslöst, fällt weg.

Das ist einer der Ansätze, den Forscher verfolgen, um AIDS zu bekämpfen.

0
@valvaris

Das Immunsystem wird nicht zerstört. Es bleibt intakt ...

Das halte ich fuer ein Geruecht, denn die HI-Viren brauchen die CD4+ Zellen, um sich vermehren zu koennen. Somit werden in dem Reproduktionsprozess aktiv Zellen, die wichtig fuer die Funktion des Immunsystems sind, durch das Virus zerstoert.

Das ist einer der Ansätze, den Forscher verfolgen, um AIDS zu bekämpfen.

AIDS wird von den Aerzten bekaempft. Die Forscher setzen schon weitaus frueher in dem Prozess an - beim HI-Virus. Wenn man das HI-Virus kontrollieren kann, kann man den Ausbruch von AIDS direkt verhindern !!!

Eigentlich alle Medikamente, die heutzutage auf dem Markt sind, versuchen die Reproduktion des HI-Virus auf verschiedenenen Wegen zu verhindern und somit die Virenkonzentration im Koerper zu senken. Weniger Viren = weniger Schaden am Immunsystem ...

0

Was möchtest Du wissen?