Was beuten diese Bowlingbegriffe?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Pauschal lassen sich die Fragen nicht so ohne weiteres beantworten, da es ja immer auf den persönlichen Spielstil ankommt.

Aber ich versuche dir mal ein paar Punkte an die Hand zu geben:

1) Mit offener bzw. geschlossener Schulter meint man, ob die Schulter beim zurückpendeln dem Ball folgt. Die Schulter bildet ja im Normalfall einen rechten Winkel zur Lauflinie. Wenn der Winkel sich ändert UND bei der Abgabe so bleibt, spricht man von offener Schulter. Es kann passieren, daß Du den Ball dann zu weit nach rechts spielst (Rechtshänder) und er den Zielpunkt verfehlt.

2) Damit sich die Standfläche vergrößert und die Startposition stabiler ist. Die Füsse sollten auch etwas auseinander stehen. (Schulterbreite als Faustregel)

3) Die 8 im Pendel klingt jetzt dramatischer als es in Natur ist. Das Einstellen des Balls um die angesprochenen 5cm dienen u.a. eigentilch dazu dem Effekt der offenen Schulter entgegenzuwirken. (Vergleiche Punkte 1)

4) Die Frage habe ich um ehrlich zu sein nicht ganz verstanden. Könntest Du die Frage anders formulieren?

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen und wünsche dir noch Gut Holz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?