Was beudetet die Abkürzung Hbs-AK?

2 Antworten

Nicht bange machen lassen, wenn dieser Wert in einem Referenzbereich vorhanden ist sagt er alleine nur aus dass man mal eine Hepatitis-B Impfung bekommen hat ist der Hbc-AK ebenfalls erhöht hatte man eine Hepatitis-B Infektion. Die heilt zu ca über 50% aus und es besteht ein Immunschutz lebenslang. Eine bestehende und aktive Hepatitis-B wird über den Virus selbst nachgewiesen und die würde man definitiv selbst merken da sie nicht ohne deutliche Symptome ist.

Mach dich nicht verrückt - der Arzt weiß, ob es deinem Kind gefährlich werden kann: http://de.thedoctorsvoice.com/hepatitis-b/

Hilfe hepatitis :(?

Hallo ich fange bald die Ausbildung zum Krankenpfleger an und habe letzte Woche Blut beim Betriebsarzt abgegeben , heute habe ich werte bekommen alles gut nur bei hepatitis serologie steht : anti-hbs / hbsak = reaktiv ++ , hbsak titer=96.5 , und anti hcv = negativ.

Habe jtz gegoogelt aber finde nichts was reaktiv++ heißt , habe ich hepatitis oderwie ?? Und im Internet steht der hbsak wert müsste über 100 sein meiner ist unter 100? Und die letzte Frage ist darf ich wenn es so sein sollte das ich diesen Virus hab trotzdem im Krankenhaus arbeiten ? Bitte hilft mir bin am verzweifeln und habe es meinen Eltern nicht gesagt .

...zur Frage

Leberwerte viel zu hoch?

Hallo ich hatte gestern eine Untersuchung mit Blutbild beim Arzt machen lassen. Heute rief der Arzt an und sagte ich solle schleunigst meine Leber kontrollieren lassen.

Kleines Blutbild ohne Befund Kreatinin unauffällig Alkalische Phosphatase 444 PT 514 Gamma GT 346 Alter 20 Männlich

Im Februar lag der ALT Wert bei 63 Gamma-GT bei 26

Ich bin derzeit erkältet. Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen? Ich gehe aufjedenfall zum Arzt aber habe jetzt einfach Angst vor Hep, Krebs oder einer Zirrhose..

...zur Frage

Habe ich Hepatitis A?

Letzte Woche kam bei uns in der Praxis eine Betriebsärztin und hat uns Blut abgenommen. Gestern kamen die Ergebnisse und bei mir steht: Hepatitis A Virus Antikörper positiv. Ich hab also Antikörper drin. Ist das dann ansteckend? Also da stand richtig: HAV Ak IgM + IgG. Hab das mal im Internet gegoogelt und das hat irgendwas mit dem Virus zu tun. Hab ich jetzt Hepatitis A oder nicht? Meine Eltern meinten ich hatte das mal als Baby und hab Antikörper gebildet, kann aber jemanden anstecken.

...zur Frage

Unregelmäßigkeiten der Schilddrüse. Werte und Diagnoseschreiben

Hallo

Ich habe vor vor einigern hier etwas gepostet. Und nun habe ich ein Diagnoseschreiben. Also ich bin schon etwas verwirrt.

Hier sind die Werte meiner Schilddrüse:

Meine TSH-WERTE in den letzten Jahren

31.07.2008

2,39

22.09.2008

1,28

25.11.2009

4,00

04.05.2011

2,94

23.11.2011

5,89

Und jetzt das Diagnoseschreiben von dem Nuklearmediziner 22.09.2008

Bei der organsystemischen Untersuchung wirkt die Pat. ruhig. Herzaktionen regelmäßig um 84/min. , Hände trocken - warm. Kein Tremor.

Inspektorisch: unauffällige HWT

Palpatorisch: keine Knoten tastbar

Schilddrüsensonographie und - volumetrie ** ( **7,5 MHZ-Schallsone) :

Volumen 7 ml ( rechts 4 ml, li 3ml ). Reguläres Grundechomuster ohne fokale Läsionen. Kein Nachweis vergrößerter LK in den lateralen HWT

Schilddrüsenszintigraphie mit quantitativer Auswertung mit 75 MBq Tc99cm-Pertechnetat :

Orthotop gelegene, re. - betonte Schilddrüse mit leichter Isthmusverbreiterung. Im übrigen volumenproportionale, homogene Aktivitätsaufnahme.

99mTc-Uptake 1,6 % (normwert 0,5 - 2 %)

Schilddrüsenfunktionstests und Laborparameter vom 17.09.2008 :

FT3-RIA = (normal 3,2-7,2 pmol/l) 5,65

FT4-RIA = (normal 10-26 pmol/l) 15,6

TSH-BASAL (sensitiv) = (normal 0,3 - 3,0 mU/l) 1,28

TAK (thyreoglubin SD-AK) = (normal <200 U/ml) 101,4

MAK (TPO - AK) = (normal <100 U/ml) < 50,0

TRAK human (TSH-Rezeptor-AK) = (normal <1 lU/l) < 1,0

Thyreoglubin u. Wiederfindung = (normal <70 ng/ml) 7,9

Also, mit der Schilddrüse war alles ok. Aber wenn man sich mal jetzt den Zeitraum anschaut: 31.07.2008 hatte ich einen Wert von = 2,39

Und 2 Monate später hatte ich einen Wert von 1,28. Ok, klar ist das seitdem meine Werte sich verändern und auch wie man sieht verschlechtern. Ist denn die Blutuntersuchung ok? Oder fehlen da wichtige Werte?

Ich werde am Montag erstmal ein Sono der Schilddrüse machen und Blut wird abgenommen. Welche Werte sind da nochmal alles wichtig?

P.S. Ich habe hier schon einige gute Antworten erhalten. Und es muss sich niemand angesprochen fühlen hier zu antworten. Das geht auch wirklich nur an die Menschen, die sich damit auskennen. Ich möchte weder eine Ferndiagnose oder ähnliches. Aber Erfahrungen von anderen können auch helfen! Danke :-)

...zur Frage

Ich werde zum Arzt gehen, doch kann mein Verdacht stimmen (bitte lesen)?

Ich werde zum Arzt gehen, doch kann mein Verdacht stimmen (bitte lesen)?

Aufgrund einer psychischen Erkrankung muss ich täglich Mirtazapin und Venlafaxin einnehmen - und damit geht es mir auch tatsächlich besser! Doch nun etwas sehr Ungewöhnliches: Sobald ich die Mirtazapin mal weglasse - zB. Weil ich nicht rechtzeitig ein neues Rezept anfordere - (und wirklich immer erst dann und nur solang bis ich es wieder nehme) bekomme ich etwa nach 1 bis 2 Tagen ziemliche Schmerzen in der Leber-Region und ich werde sehr träge und schlafe zu lang und wache auch nur schwer auf - allgemeine Schwäche, extreme Augenringe und Horrortrip-artige Träume und Verwirrung folgen schnell darauf.

Es spricht also alles für eine Hepatitis und erhöhten Ammoniakspiegel der dann auch aufs Gehirn geht (hepatitische Enzephalitis)

Doch sobald ich die Miirtazapin wieder nehme, und maximal 1 Tag später, habe ich keinerlei solcher Symptome mehr, es geht mir körperlich dann wieder richtig gut....

Natürlich werde ich das nunmal beim Arzt oder gar im Krankenhaus abklären, doch Hinweise könnten die Ursachenfindung ja sehr verkürzen, daher meine Frage an Experten/Ärzte:

Wenn die Leber nur dann in einen hepatitischen Zustand "springt", sobald sie nicht mehr medikamentös gefordert wird - kann das auf eine Autoimmunhepatitis hindeuten - die womöglich an meine reguläre Medikation gekoppelt ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?