Was beteutet eigentlich Bredoullie und woher kommt das Wort?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mach einen VHS-Kurs, denn so wird es nie was mit deinem Französisch. "Bredouille" hat in Französischen eine ganz andere Bedeutung als im Deutschen. Wenn du sagen willst, dass du in einer Bredouille bist, sagst du "Je suis dans l'embarras." Und wenn dir noch ein paar Wörter einfallen, die du übersetzt haben willst, bitte sehr, hier findest du sie bestimmt selbst : http://dict.leo.org/frde

In die Bredouille bringen heißt jemanden in eine verfahrene Situation, schwierige Lage bringen. Woher das Wort kommt, ist ein wenig komplizierter, witzigerweise gibt es genau bei diesem Wort schon seit über 300 Jahren Disput darüber! Wenn du dir das reinziehen willst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bredouille

Bei uns in den Sprachgebrauch ist es jedenfalls über das Tricktrackspiel gekommen, dem Vorläufer des Backgammon.

Ich verstehe die Antworten nicht: gefragt wird doch, was "bredouille" auf französisch heisst, oder?

(Brühe heisst übrigens bouillon, kommt von bouillir)

être bredouille, rentrer bredouille, revenir bredouille: hat auf Französisch nichts mit Verlegenheit, Bedrängnis usw. zu tun, sondern ist unrsprünglich ein Wort aus der Jäger- bzw. Fischersprache und bedeutet, dass man "mit leeren Händen" nach Hause kommt.

Der Gebrauch hat sich dann erweitert auf andere Situationen: früher sagte man das auch beim Kartenspiel, wenn man restlos verloren hatte (heute sagt man eher être fanny, besonders beim Pétanque), oder von einem Mädchen, das etwa bei einem Ball die ganze Zeit Mauerblümchen gesessen hatte (also: nicht ein einziges Mal zum Tanz aufgefordert wurde).

Im heutigen Wortgebrauch etwa nach Verhandlungen, wo Gewerkschaftler ihre Forderungen nicht durchgesetzt haben, können sie zB sagen: "nous sommes déçus, nous sommes bredouille".

Die Grundbedeutung ist also heute: das Gewollte/Ersehnte nicht erreicht haben.

Novalis1 25.08.2010, 14:06

Vielen Dank an Bambi90 für das Sternchen!

0
Novalis1 25.08.2010, 14:51
@Novalis1

Ups, hab' mich verschrieben, wollte natürlich Dh sagen! Aber ein Wink von b5nr9 wäre auch willkommen...

0
b5rn9 25.08.2010, 23:34
@Novalis1

Ich bin ja nicht den ganzen Tag hier, sei mal nicht so gierig!

0
Novalis1 26.08.2010, 09:50
@b5rn9

"Gierig" ist nicht gerade das richtige Wort... Warum musst du dich gleich im Ton vergreifen?

0
Novalis1 26.08.2010, 16:49
@b5rn9

Den Sinn des Ausdrucks "sich im Ton vergreifen" kennst du wohl nicht. Meint hier einfach, dass ein Minimum an Höflichkeit nicht unangemessen wäre. Dein Kumpel bin ich nicht.

0
b5rn9 26.08.2010, 18:27
@Novalis1

Deutsch bei Meister Yoda gelernt du hast.

0
Novalis1 26.08.2010, 22:12
@b5rn9

Das dich mein Deutsch in die Bredouille bringt, kann mich nicht wundern. IQ unter 60 wird da eindeutig überfordert.

0
b5rn9 01.09.2010, 09:15
@Novalis1

Du bist voll eingebildet, kann das sein?

0

Gefahr oder schwierige Situation

Verlegenheit, Schwierigkeit oder Bedrängnis

das bedeutet, in die Klemme zu geraten, also keinen Ausweg vor sich zu sehen.

Tja, wenn du erst das ganze Vokabular durchkauen willst, dann muss deine Auswanderung wohl noch ein paar Jahre warten...

Damit steckst du in einer solchen.Das ist sowas wie eine Zwickmühle oder großer Schlamassel. Und Dein Nachbar hat recht;O}

LG Sikas

Es heißt Bedrängnis und kommt aus dem Französischem ... :)

Was möchtest Du wissen?