Was besagt der Elektroanschlusswert?

4 Antworten

Hast du alle Verbraucher am Herd an, also Backröhre, Licht, die Platten, und Umluft, dann zieht der Herd 11,6 kW pro Stunde und muss dementprechend mit dem richtigen Leitungsquerschnitt angeschlossen und einer entsprechenden Sicherung abgesichert sein.

Wenn alle Platten und der Herd an sind, wird soviel Leistung gezogen.

Da brauchst Du sowieso 2,5 mm Leitungsquerschnitt.

Ich hab 5 Adern mit 2,5 mm.

3 Mal Strom für Platten und Herd. Erde und Rückleiter.

Eine separate 25A Sicherung nur für den Herd natürlich auch.

kein Drehstrom.

so eine unqualifizierte antwort....

entweder drehstrom mit drei phasen,

oder eine Phase....

0
@faband

Blödsinn.

Eine Phase und drei Leitungen. Selbstverständlich.

0

Den brauchst du, um die Größe des Stromverteilers zu kalkulieren, sonst (als Mieter) eher nicht. Für den E-Herd brauchst du halt Drehstrom und die 11.600 Watt signalisieren dir: Den kannst du nicht einfach an die Standardsteckdose packen - was dir spätestens dann auffallen würde, wenn du ihn anschließen willst und feststellst, dass kein Stecker vorhanden ist... ;)

Die meisten kann man umschalten von Drehstrom auf normal.

Sollte mich wundern, wenn das hier nicht auch ginge.

0

Dieser Anschlußwert ist normal und deshalb werden in der Regel Elektroherne nicht an der Steckdose, sondern an einem Drehstromanschluß angeschlossen.

Was möchtest Du wissen?