Was besagt das Hydrostatische Paradoxon?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn man sich die Formel dazu ansieht:

p= dichte*g*h

stellt man fest, dass für den Druck nur die Höhe und die Dichte der Flüssigkeit von Bedeutung sind.
Also ist es egal, ob über mir jetzt 10L oder 100L Wasser sind, entscheidend ist die Höhe der Wassersäule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich das jetzt auf die Schnelle verstanden habe, ist das eines dieser Pseudo-Paradoxa.

Tatsächlich hängt der Wasserdruck auf den Gefäßboden nur von der Höhe der Wassersäule ab, nicht jedoch vom Wasservolumen oder der Gefäßform, wie man es erwarten würde.

Kann nicht garantieren, dass die Antwort richtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?