Was benötige ich für einen Verstärker mit wieviel Watt/Rms beziehungsweise welcher wäre geeignet um die max. Leistung zu erzielen? Bei den boxen Magnat 2300?

1 Antwort

Oh je, Magnat...

Das es sich bei den Magnat jetzt nicht um High-End Premium-Produkte handelt, ist dir hoffentlich klar. Also keine entsprechenden Klangwunder erwarten.

Das Problem ist dabei immer nur, dass es bei den Teilen meist sehr schwer ist, an zuverlässige technische Daten zu kommen. Ich bin jetzt nach etwas Suchen auf folgendes gestoßen: 300 Watt RMS an 4 Ohm

Aber zuerst mal einen kleinen Grundkurs: Gerade bei Watt-Angaben wird sehr viel gemogelt, denn eine große Zahl sieht einfach viel besser aus und beeindruckt den Laien. Daher haben die Hersteller sich jede Menge verschiedene Angaben ausgedacht, damit sie besser tricksen können.

Was führt dazu, dass die ganzen angaben wie Watt Max oder Watt Peak völlig nutzlos sind, weil irgendwie gemessen oder sogar einfach nur erfunden. Das einzige, auf was man sich da halbwegs verlassen kann sind die Watt RMS.

So, jetzt haben wir also 300 Watt RMS pro Box. Der Verstärker sollte etwas stärker sein, damit er noch etwas Reserve hat. Wir suchen also einen Verstärker mit 2x 350-400 Watt RMS an 4 Ohm.

Das kann z.B. der t.amp E-800

Bräuchte ich dafür dann auch noch einen Mischpult für genauere Einstellungen?

0
@tiim331

Kommt drauf an, was du genau machen willst. An sich brauchst du kein Mischpult, du kannst direkt an den Verstärker z.B. dein Handy oder Laptop anschließen.

Wenn du mehrere Dinge zusammen mischen willst oder mit Effekten wie Kompressor oder Equalizer was am Signal noch ändern willst, dann wäre ein Mischpult nicht schlecht.

0

Wie kann ich dann die höhe und den Bass usw einstellen da dies an diesem Verstärker ja nicht möglich ist ?

0
@tiim331

Höhen und Bass verstellen ist der angesprochene Equalizer. Das machst du entweder mit Software bei deiner Soundquelle (geht zum Teil auch auf dem Handy) oder du holst dir eben ein Mischpult dazu. Ein kleines Yamaha oder so.

0

Okey vielen Dank:)

0

Würde der denon PMA 920 auch zu den boxen passen oder funktioniert dies nicht wegen der Unterschiedlichen Ohm Zahl ?

0
@tiim331

Hui, das is ja ein ganz schön altes Teil der Denon...

Also was ich so raus lese, hat er bei 4 Ohm nur ca 200 Watt RMS. Also ein Stück zu wenig. Es würde funktionieren, allerdings kann es dir passieren, dass die Boxen abrauchen, wenn du mal ein wenig zu viel aufdrehst.

0

Da ich auch noch 2 Soundforce 1200 habe möchte ich die zusammen an einem Verstärker verwenden ist das möglich?

0
@tiim331

Die Soundforce auch noch dran hängen? Oha, jetzt wird kompliziert.

Grundsätzlich mal, ist es nie zu empfehlen, verschiedene Boxen zusammen an einen Kanal zu hängen. Wenn man es doch tut, können sich die unterschiedlichen Boxen gegenseitig beeinflussen, was das Klangbild verzerren kann.

Aber jetzt mal die Werte anschauen. Die Magnat hatten wir schon mit 300 Watt an 4 Ohm, jetzt noch die Soundforce mit 130 Watt an 4 Ohm.

Wenn du die Boxen jetzt nicht mischen willst, dann kannst du die Magnat auf den einen Kanal hängen und die Soundforce auf den anderen. Gibt allerdings ein sehr komisches Stereo-Bild, da die eine Seite dann deutlich schwächer ist und auch sein muss, weil sonst die schwächeren Soundforce abrauchen.

Dann doch lieber mischen. Also je Seite eine Soundforce und eine Magnat. Das gibt zusammen eine Belastbarkeit von 430 Watt. Wenn du die beiden in Reihe schaltest eine Impedanz von 8 Ohm, wenn du sie parallel schaltetest, eine Impedanz von 2 Ohm. (Einfache Physik aus der Schule)

Bei 2 Ohm haben die meisten Verstärker ein Problem, weil ihnen das zu wenig ist. So auch der oben empfohlene E-800. Der würde dann ganz schnell heiß werden und durch brennen. Der Denon würde das können, aber hier auch nur 350 Watt liefern, was dafür zu wenig ist.

Wenn wir die Variante mit 8 Ohm nehmen, dann braucht es einen echt starken Verstärker. Weil, wie du sicher schon bemerkt hast, liefern die Verstärker bei hohen Ohm-Zahlen immer weniger Leistung.

Jetzt mal zu konkreten Modellen. Da es sich bei deinen Lautsprechern jetzt auch eher um sehr günstige Produkte handelt, die nicht den großen Klang-Genuss als Ziel haben, werde ich meine Suche nach Verstärkern ähnlich ausrichten.

Das günstigste, wenn auch nicht beste, was mir da über den Weg läuft ist der Behringer iNuke NU1000. Damit könntest du die Boxen dann betreiben, wenn du sie parallel schaltest.

0

Was möchtest Du wissen?