Was bekomme ich für finanzielle Unterstützung vom Staat, wenn ich ausziehe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einiges verstehe ich noch nicht und möchte ungern vorschnell einen falschen Rat geben. Daher frage ich lieber.

Wenn du für deine Ausbildung Geld bezahlen musst, wo soll dass herkommen? (8 Stunden Ausbildung + 2 Stunden lernen + 2 Stunden Haushalt + 6 Stunden Schlaf + 2 Stunden verfügbare Zeit, = 24 Stunden), da ist keine Zeit für einen Job.

Warum keine bezahlte Ausbildung? 

Also meine Ausbildung ist im Kreativen breich und beläuft sich auf 4 Fixtage mit jeh ein paar Stunden Unterricht / Arbeitszeit und deshalb ist genug Zeit für einen weiteren Job da!

0
@JoshLA

Wie sind denn die Chancen mit solch einer "Ausbildung" im Kreativbereich deinen Lebensunterhalt selber bestreiten zu können, also später, nach der Ausbildung?

Es ist doch bestimmt für dich auch erstrebenswert "auf eigenen Beinen zu stehen" oder möchtest du nicht von der Staatsalimentierung wegkommen?

0

Wenn du von deinen Eltern keinen Unterhalt von min. deinem Kindergeld bekommst,steht dir dein Kindergeld von min. 190 € zu !

Ob dir evtl. ALG - 2 zustehen könnte,weil du deinen Angaben zu Folge keinen Anspruch auf Bafög - hast,kannst du im § 7 Abs. 6 SGB - ll nachlesen,dieser regelt die Ausnahmen,im § 7 Abs. 5 SGB - ll steht dann der Leistungsausschluss. 

Du kannst beim JobCenter in Hannover Hartz IV beantragen. Dann steht Dir die Miete und der Lebensunterhalt zu. Es kann allerdings passieren, dass Du als Glied einer Zwei-Personen-Gemeinschaft erheblich weniger bekommst, weil oft das gemeinsame Wohnen für die Ämter schon Argument genug dafür ist. Natürlich kannst Du erklären, dass ihr zwar eine gemeinsame Wohnung, nicht aber einen gemeinsamen Haushalt habt. Einen Versuch kann Dir das wert sein. Dass Du für Deine Ausbildung auch Unterstützung bekommst, ist extrem unwahrscheinlich. Da Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muss, kann das Amt sogar von Dir verlangen, dass Du Deine Ausbildung abbrichst und einer Arbeit nachgehst, die Dir das JobCeter zuweist.

Dadurch, dass er dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, wird er auch kein Arbeitslosengeld bekommen, da er ja in der Hinsicht nicht arbeitslos ist.

2
@KleinerEngel18

Das ist nicht gesagt, wenn er dem JobCenter erklärt, dass er ggf. bereit ist, seine Ausbildung abzubrechen und auch keine Schwierigkeiten bei Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen etc. zu machen.

0

Du kannst sicher sein, dass "der Staat" nicht für deinen Unterhalt aufkommt. Unterhaltsvorschuss gibts nämlich maximal nur bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Da hat dir wohl jemand einen Bären aufgebunden.

Unter den von dir geschilderten Voraussetzungen wirst du keine Sozialleistungen erhalten. Wenn du also vor hast, diese Ausbildung anzutreten, brauchst du den einen oder anderen Nebenjob.

Du kannst allerdings den Unterhalt einfordern, den deine Mutter scheinbar für dich erhält. Darüber hinaus ist sie selber dir auch zum Unterhalt verpflichtet, wenn sie dieser Verpflichtung nicht mindestens in Höhe des Kindergeldes nachkommt, kannst du bei der Kindergeldkasse eine Abzweigung des Kindergeldes an dich beantragen.

Der Unterhalt kommt schon vom Staat, also hat mir niemand einen Bären aufgebunden!

0
@JoshLA

So etwas gibt es in Deutschland nicht. Es sei denn, ihr interpretiert deine Leistungen nach dem SGB II als Unterhalt.

1

Da ist natürlich die Frage, ob es für dich keine andere Lösung in Bremen gab.

Mietzuschuss und Lebenserhalt werden nur mit bestimmten Voraussetzungen gezahlt. Ich hätte dir empfohlen dies abzuklären, bevor du einen Job / eine Wohnung suchst.

Nun musst du das mit der Stadt und dem zuständigen Sozialarbeiter abklären, denn Arbeitslosengeld wirst du keines bekommen, da du ja eine Arbeit hast.

Da du nicht schreibst um welche ominöse "Ausbildung" es sich handelt kann dir auch keiner beantworten ob das "fördermöglich" ist oder nicht.

Ansonsten gilt - keine anerkannte Ausbildung,Studium, kein Unterhalt, keine Unterstützung vom Staat. Ganz klare Regelung.

Wenn der Staat für deinen Unterhalt aufkommt, kannst du nicht einfach umziehen du brauchst dafür eine Genehmigung. Da du keine annerkannte Ausbildung wohl machst bekommst du diese nicht und bekommst auch kein Geld mehr.

So wie ich das sehe bleibt dir nur dir schleunigst einen Job zu suchen bei dem du genug Geld verdienst um davon leben zu können. Allerdings fällt dann auch das Kindergeld weg.

es dürfte schwer werden dem Amt selbiges zu erklären.. mich würde interessieren wie du auf Bafög kommst.. warum in der Ausbildungszeit keine Entlohnung... würdest du allein leben und ohne arbeit sein , steht dir auch zu , auszuziehen und Harz4 zu beantragen. Mit denen in Hannover solltest du das Problem lösen können..

Eine nicht anerkannte Ausbildung kannst du dir nicht leisten.

Da du während der Zeit dem Arbeitsmarkt ja gar nicht zur Verfügung stehst, hast du auch keinen Anspruch auf Unterstützung. Dann bist du nicht mal krankenversichert.

auf Unterstützung schon.. nicht aber vom Arbeitsamt in Form von Arbeitslosengeld..die Grundversicherung könnte ggf über ein Elternteil laufen ? 

0

Doch ich stehe dem Arbeitsmarkt zur Verfügung, die Ausbildung läuft nicht an 5 Tage der Woche von Morgens bis Abends, sondern hat 4 Fixtage für jeh ein paar Stunden und ist so ausgerichtet, dass man nebenher noch etwas anderes Ausüben kann!

0
@TreudoofeTomate

Nicht in jedem Fall,kannst dir mal den § 7 Abs. 6 SGB - ll durchlesen,der regelt die Ausnahmen für einen evtl.ALG - 2 Anspruch !

0

Geh bitte zum Jobcenter und lass dich direkt dort beraten.

Was möchtest Du wissen?