Was bekomm ich von meiner Unfallversicherung mit Verletztengeld nach einem Arbeitsunfall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, die Angaben sind etwas unpräzise. Der Begriff "Verletztengeld" ist dem Grunde nach ein Begriff aus der gesetzlichen Unfallversicherung. Auch die getätigte Aussage, es handele sich um eine "betriebliche" Unfallversicherung ist nicht eindeutig genug. Man kann also unter betrieblich sowohl die gesetzliche Unfall verstehen, als auch eine vom Betrieb abgeschlossene private Unfallversicherung verstehen. Dazu müsste ich also nähere Auskünfte erhalten. In der privaten Unfall gibt es ein mitversichertes "Schwerverletztengeld", wobei dazu aber gleich mehrere Körperteile und Organe betroffen sein. Grundsätzlich aber gilt: Leistungen aus einem privaten Unfallversicherungsvertrag werden nicht auf Leistungen aus der gesetzl. Unfallversicherung angerechnet, umgekehrt ebenso wenig. Das in der gesetzl. Unfallvers. mitversicherte Verletztengeld soll Lohnausfall (Lohnersatzleistung) ersetzen, wird also erst dann bezahlt, wenn die Lohnfortzahlung nach 6 Wochen eingestellt wird. Es ist keine zusätzliche Leistung während des Bezuges von Lohn, sonst gäbe es ja eine ungerechtfertigte Bereicherung, also mehr als der sonst zu zahlende Lohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von starwarskids
15.04.2011, 16:45

Das stimmt so nicht genau.Jenachdem was verletzt ist bekommt man einen Betrag ausbezahlt.Bei einem  Schädelbasis bruch bekommt man 100% von einem bestimmten Betrag,usw.Und von meiner Unfallversicherung bekomm ich Krankenhaustagegeld.Das Verletztengeld gehört zur Unfallversicherung  nur dazu wenn man dieses V-Geld mit abschließt.Momentan bekomm ich noch Lohnfortzahlung,danach übernimmt das die BG oder AOK.

0
Kommentar von starwarskids
26.04.2011, 10:24

Nur mal am Rande beigefügt,ich habe von meiner Unfallvers. 130,-€ Krankenhaustagegeld und 500,-€ (50%)Verletztengeld für mein Sprunggelenk bekommen und das gibts nur wenn man es zusätzl. abschließt. Die Lohnfortzahlung läuft weiterhin.

0

Vermutlich garnix, wenn sich die Unfallversicherung auf den privaten Bereich bezieht. Daher ist eine Unfallversicherung völlig überflüssig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von starwarskids
15.04.2011, 12:02

Ist eine betriebl. Unfallvers.

0
Kommentar von TamaraH
15.04.2011, 12:12

Eine Unfallversicherung ist mit Sicherheit nicht sinnlos. Für Berufstätige ist zwar eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtiger, aber für Hausfrauen/männer und Rentner ist eine Unfallversicherung sehr sinnvoll. Diese sind nicht durch die Gesetzliche Unfallversicherung abgesichert und statistisch gesehen passieren die meisten Unfälle nun mal im Haushalt.

@starwarskids: Diese Frage wird dir dein Versicherungsvermittler oder auch der Service deiner Versicherung 1000 x besser beantworten können. Wir wissen ja nicht wo du versichert bist und wie die Bedingungen deiner Versicherung aussehen. Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und baldige Genesung.

0

Ist das vom Unfallarzt Untersucht worden (Berufsgenossenschaft) oder seit Ihr Rentner.Lohnfortzahlung ? .Das wird nach der schwere des Unfalls berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von starwarskids
15.04.2011, 12:01

Das BWK-Ulm hat einen Bericht an die BG geschickt und momentan bekomme ich Lohnfortzahlung.Nein,ich bin 33, kein Rentner.

0

Was möchtest Du wissen?