Was beinhaltet den die Verpflichtungserklärung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit der "Verpflichtungserklärung" würdest Du unterschreiben, dass Du für alle Ausgaben Deines Gastes aufkommst (Lebensmittel, Kleidung, Miete, Krankenkasse) und dafür keine staatliche Hilfe beanspruchst..., evt. auch die Kosten für die "Rückführung " in das Herkunftsland tragen müsstest....

http://www.muenchen.de/Rathaus/kvr/ausland/verpflerklbesuch/38255/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast du in einem anderen Beitrag geschrieben, dass du Deutscher und bereits mit deiner marokkanischen Ehefrau verheiratet bist. Dann brauchst du keine Verpflichtungserklaerung abzugeben. Das hatte ich dir ja damals auch schon so geschrieben. Die Verpflichtingserklaerung muesstest du nur abgeben, wenn ihr erst noch heiraten wolltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaskan
04.10.2010, 13:23

Nein, wenn sie in Deutschland heiraten wollten braucht die Frau ein Visum zum Zweck der Eheschließung. Auch dafür braucht man keine Verpflichtungserklärung. Eine Verpflichtungserklärung wird nur für ein Besuchervisum benötigt. Also nur zu Besuch und dann wieder normal ausreisen.

0

Du hattest sicherlich schon vorher eine andere Frage gestellt die ich nicht mitbekommen habe. Worum geht es genau bei dieser Frau? Bist Du schon mit ihr verheiratet, oder möchtest Du sie noch heiraten. Ich habe diese Prozedur vor 9 Jahren mit meiner Frau durchgemacht, ist aber nicht ganz so kompliziert wie es sich anhört. Und aus welchem Land kommt die Frau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaskan
04.10.2010, 13:11

So, habe gerade mal Deine vorige Frage gelesen. Deine Frau kommt also aus Marokko und Du bist schon mit ihr verheiratet. Dann braucht Deine Frau keine Verpflichtungserklärung. Sie muss die Heiratspapiere beim Marokanischen Konsulat überbeglaubigen lassen, dann zur deutschen Botschaft in Marokko die Heiratsurkunde legalisieren lassen. Nur mit der Legalisation ist die Urkunde in Deutschland gültig. Wenn das geschehen ist kann sie direkt einen Termin machen zwecks Visaerteilung zum Zwecke der Familienzusammenführung. Dafür braucht man keine Verpflichtungserklärung. Die Botschaft schickt dann alle Papiere zur oberen Ausländerbehörde nach Deutschland. Erst wenn die ihr O.K. geben wird Deine Frau wieder zur Botschaft bestellt und bekommt ihr Visum. Das Visum ist für 3 Monate ausgestellt und kann in Deinem Wohnort, wenn sie Eingereist ist sofort in eine zunächst befristete Aufenthaltserlaubnis umgewandelt werden. Hört sich alles schlimm an, aber es geht. Wenn noch Fragen sind schreib mir!

0
Kommentar von Soufian83
04.10.2010, 13:26

ja das stimmt geheiratet habe ich schon, aber noch mal von vorn, wir nehmen an sie hat den deutschtest bestanden, hat auch ein Visum beantragt. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, damit ich sie aus marokko holen kann?

0

Was möchtest Du wissen?