Was beim Löten von Widerständen auf TV Netzteil beachten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Set (mit Entlötpumpe, Lötkolben mit feiner Spitze und dünnes Lötzinn) sollte genügen.

Wenn Ihr zu zweit seid, ist das ein enormer Vorteil. Denn es ist zum Mäuse melken, wenn man ein Bauteil entfernen will und nur zwei Hände dafür hat. - Entweder braucht man einen, der die Paltine hält oder so ein Dings, mit dem man die Platine fixiert. Je gößer die Platine, desto einfacher.

Ich bin nur ein gelegenheits-Hobby-Löter und hab mir nie den Luxus einer Entlötpumpe geleistet. Stattdessen habe ich mit einer kleinen Flachzange das Bauteil "geschwind" heraus gezogen, bevor das Lötzinn wieder fest wurde.

Erfahrungsgemäß ist das Einlöten neuer Hochlastwiderstände am einfachsten, weil sie einen Keramikkörper haben. Bauteile mit thermoplastischen Kunststoffkörpern werden ganz schnell mal überhitzt und sind dann auch relativ schnell kaputt.

Du solltest das Drähtchen, welches in der Platine steckt und gleichzeitig den Lötpunkt (der mit den Leiterbahnen verbunden ist) mit der Lötkolbenspitze erhitzen. Nach wenigen Sekunden das Lötzinn dran halten, bis es schmilzt. Ein kleiner Tropfen Lötzinn genügt.

Neue Lötkolbenspitzen habe ich immer mit frischem Lötzinn "getauft", also das Lötzinn dran gehalten, bis es schmilzt. Dann das überschüssige Lötzinn über einem alten Teller abgeklopft.

Die Drähtchen des neuen Widerstandes nicht mit den Fingern berühren, weil die Fettfrei sein sollen. Ggf. mit Alkohol abwaschen und mit feinstem Schmirgelpapier oder notfalls mit einer Nagelfeile blank machen. - Das erspart nerviges herum raten, warum sich das Lötzinn nicht mit den Lötstellen verbindet.

Im Internet gibt es eine Menge Bilder, wie eine Perfekte oder eine mangelhafte Lötstelle aussieht. Mangelhafte oder auch "kalte" Lötstellen entstehen gerne, wenn das Bauteil in dem Moment bewegt wird, wenn das Lötzinn aushärtet/erkaltet.

Das Set reicht aus, wobei die Lötspitze in Bleistiftform nicht ideal ist. Es ist schwer beide zu verlötende Teile, hier der Draht des Bauelementes und die Platine gleichzeitig zu erwärmen. Mit einer Spitze in Meißelform ist dies sehr viel einfacher. Zusätzlich hilfreich kann Entlötlitze und zusätzliches Flußmittel hilfreich sein. Ein kleines feuchtes Schwämmchen hilft die Lötspitze zu reinigen.

Es gibt hunderte von Löttutorials. sieh dir einige davon an und übe bevor du an die Platine gehst.

oder sind ELKOs defekt ? -> meistens sind es (mehr oder weniger sichtbar) defekte ELKOs

Ein kleiner Tipp noch. Es sind einseitige Leiterplatten und daher bitte wenig bis keine Kraft auf die Lötstelle ausüben. Es könnte sich eine Leiterbahn ablösen.

Am besten, die Platine auf den Kopf stellen und mit dem Kolben beide Lötstellen des Widerstandes gleichzeitig erwärmen. Normalerweise fällt dann das Bauteil von selber heraus oder man zieht es ganz vorsichtig mit einer kleinen Zange heraus.

Das Set reicht vollkommen aus.

Wie alt ist dein TV?

Sowas nennt sich dann wohl geplante Obsoleszenz..

Sicher, dass es wirklich nur einer dieser Widerstände ist?

Könnte auch an Spannungsregler, Diode oder Fuse/Sicherung liegen.

Jedenfalls reicht das eigentlich aus, einfach nen ganz normalen Lötkolben, braucht vielleicht bisschen Geschick. 

Aber vorher alle Stecker ziehen von der Platine und ggf. erden.

Kommentar von marrypopkins
19.05.2017, 03:03

Ja das ist von LG so geplant, denn dies scheint ein sehr häufiges Problem zu sein bei dem kurz nach Ablauf der Garantie diese Widerstände den Geist aufgeben. Bei den anderen Besitzern dieses Gerätes lag es ausschließlich an den genannten Widerständen. Nach dem Wechsel läuft der Fernseher dann wieder wunderbar.

Wir probieren den Austausch daher mal auf eigene Faust.

Danke für die Tipps!

2

Was möchtest Du wissen?