Was passiert so bei dem Konfirmandenunterricht?

13 Antworten

Wie der Konformationsunterricht abläuft hängt vom Pastor ab. Es kann sehr locker zugehen es kann aber auch eine elende Paukerei von Bibelsprüchen sein. Zum Abschluss kann es ein Paar einfach zu beantwortende Fragen geben, es kann aber auch eine streng bewertete Prüfung sein. Der Pastor kann darum Bitten auch mal im Gottesdienst zu erscheinen, er kann jedoch auch die Konfirmation verweigern wenn ihr nicht oft genug anwesend wart.

Es gibt keine Pflicht zur Konfirmation und dem Konfirmationsunterricht . Du kannst selbst entscheiden ob du konfirmiert werden möchtest oder nicht. Du kannst auch aus der Kirche austreten wenn du möchtest. Wenn du unter 14 Jahre alt bist musst du dich dafür von deinen Eltern vertreten lassen, wenn 14 oder älter bist kannst du deinen Austritt selbst beim Amtsgericht oder beim Standesamt (je nach Bundesland) erklären.

Hallo,

also, du musst dich nicht konfirmieren lassen. Das ist ganz klar freiwillig. Wie wurdest du evangelisch? Bist wohl irgendwann mal getauft worden. Dadurch wirst du Christ, nicht mehr, nicht weniger. 

Wenn du in den Konfirmandenunterricht gehst, dann lernst du, was Religion, in deinem Fall evangelische Religion bedeutet. 

Du lernst die Gebote, das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Du erfährst, was die Grundpfeiler der Religion sind, du erfährst, was in der Bibel steht und wer Jesus war und was das Abendmahl bedeutet.

Außerdem wirst du dann die Gottesdienste besuchen, die es bei euch gibt, du lernst alles über die Feiertage und Feste. 

Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Taufe, Konfirmation, Hochzeit, Leben und Sterben. 

Es ist definitiv interessant. Du lernst ja auch andere Jugendliche kennen. In der Regel gibt es auch einen Konfi- Freizeit, es gibt gemeinsame Unternehmungen. 

Es gibt eine Konfirmanden Prüfung, die aber in der Regel nicht öffentlich ist und absolut zu bestehen ist. 

Du solltest es mal ausprobieren. Wenn du im Laufe des Unterrichts feststellst, dass du wirklich keinen Zugang zu dem allen hast, dann musst du dich nicht konfirmieren lassen. 

Aber du weißt danach wenigsten von was du sprichst. Du wirst wissen von was du redest und nicht nur ein ungesundes Halbwissen haben. 

Denk noch mal drüber nach, es kann dir nicht schaden. 

LG Mata

Na ja, ich kenne schon alle die da hin gehen (Was nicht mal 10 sind, halt n Kaff), hasse sie alle und würde gerne ein wiedersehen mit ihnen vermeiden & an Gott glaube ich nicht,

0
@xXxYoloGirlxXx

Schade, das klingt nach einer ziemlich verkackten Jugend. 

Wenn du gar nicht an Gott glauben willst und kannst, dann geh nicht hin. Wenn dich deine Eltern dazu nötigen, dann nimm es als Lehrzeit für dein Leben. 

Denn es kann nicht schaden über das, was man nicht will Bescheid zu wissen. 

Und du musst dich nicht konfirmieren lassen. Du bist Religionsmündig. Wenn du dich konfirmieren lässt, dann bist du ab da ein erwachsenes Kirchenmitglied und musst auch mal Kirchensteuer zahlen. 

Wenn du nicht konfirmiert wirst, dann bist du ohne Religion und musst keine Kirchensteuer bezahlen. 

Du kannst in der Regel auch Pate werden, wenn du nicht in der Kirche bist, immer vorausgesetzt, du kannst dem Patenkind den christlichen Glauben näher bringen. Denn das beinhaltet das Patenamt.

0

nur weil man getauft wurde, ist man nicht automatisch Christ.

0

Es kann schaden: Es kostet Zeit

1
@LordPhantom

Zeit ist ein Gut, das wir im Überfluss haben, jeder gleich viel, und es liegt an uns, diese zu nutzen. 

Was Zeitverschwendung betrifft liegt das immer im Auge des Betrachters.Und Zeit, in der wir etwas lernen können, unser Wissensspektrum erweitern, das ist niemals verlorene Zeit. 

:D

0

An deiner Stelle würde ich es nicht als Zeitverschwendung ansehen. In Deutschland gibt es die Religionsfreiheit. Diese setzt aber auch voraus, dass die Menschen bereit sind religiöse Kompetenz zu entwickeln. Damit ist gemeint, selbst wenn man selbst nicht glaubt über den Glauben der anderen Bescheid zu wissen. Sieh es als Chance mehr über den evangelischen Glauben zu erfahren. Nur durch die Teilnahme bist du noch nicht verpflichtet zur Konfirmation zu gehen. Ich wünsche dir alles Gute Katsa

2

Hi,

der Konfirmantenunterricht bereitet dich auf deine Konfirmation vor.

Du wirst dort solche Sachen lernen, wie z.B. das Glaubensbekenntnis, das Vater Unser, die Zehn Gebote und die Einsetzungsworte des Abendmahls. Man wird aber auch zusammen betten und dem Glauben nochmal näher kommen.

In der Gruppe sind unterschiedliche Menschen: Manche Gläubige, andere manchen es weil man es von Ihnen erwartet, und andere wollen nur das Geld zur Konfirmation.

Du schreibst: "Und bin (nicht freiwillig) Evangelisch" - Da du mit der Konfirmation du deinen Glauben bestätigst, ist es wenig ratsam sich zu konfirmieren zu lassen, wenn du nicht an Gott glaubst oder eine andere Religion dir zutreffender erscheint.

Überleg dir gut, ob der Glaube das ist, was dir zusagt und nur dann würde ich mich an deiner Stelle konfirmieren lassen.

LG Ideenmaster89



Ich MUSS, ich hab da keine Wahl.

0
@xXxYoloGirlxXx

Du musst gar nichts. Ab 14 kannst du selbst entscheiden, ob du das möchtest oder eben nicht.
Du kannst selbst in der Schule von Religion zu Ethik wechseln, wenn deine Eltern unter den Zettel schreiben würden "Ich bin nicht einverstanden", da man ab 14 Religionsmündig ist.
Lass dich am besten von niemanden bei dieser Entscheidung beeinflussen. Hier geht es um DICH und DEINE Sichtweiße!

1
@ideenmaster89

Ich bin 13, und der Zettel ob wir konfimiert werden muss am 22. abgegeben sein und ich werde erst nächsten März 14.

In Ethik sind nur scheíß Leute und die haben da richtigen Unterricht, und ich MUSS konfimiert werden.

0
@xXxYoloGirlxXx

dann: Augen zu, und durch. Du wirst was mitnehmen aus dieser Zeit, was Du jetzt noch nicht verstehst, auch wenn Du später aus der Kirche austrittst. Das kannst Du immer, beim Amtsgericht. Aber Du hast Lern- und Informationschancen, die so nicht wiederkommen. Mach es!

0
@skyberlin

Ich will aber NICHT! Ich glaube nicht an Gott, hab Angst vor Menschen und die die ich da sehen muss hass' ich eh, noch dazu hab ich eh keine Zeit dafür.

0
@xXxYoloGirlxXx

Wenn du musst, dann bleibt dir keine andere Wahl. Aber ich denke, die Zeit wird gut. Es sind dort genug andere junge Menschen mit denen man auch Spaß haben kann.
Mir war es nur wichtig zu betonen, dass man sich eine solche Entscheidung bei Zweifeln gut durch den Kopf gehen lassen sollte.

1
@xXxYoloGirlxXx

Dann versuch das deinen Eltern zu erklären, am besten mit ein paar guten Argumenten. Sonst kannst du deinem Pfarrer auch Bescheid geben, dass du das eigentlich nicht möchtest. Es bringt ja nichts, etwas zu machen, dass man gar nicht möchte

1

Was möchtest Du wissen?