Was bedutet bitte lymphofollikuläre hyperplasie ......

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also Hyperplasie heißt immer, dass die Zellzahl von etwas zunimmt und damit auch die Größe des ganzen Organs, in diesem Fall von kleinsten Lymphknötchen im Endabschnitt des Dünndarms. Dies geschieht beispielsweise bei erhöhter funktioneller Belastung oder unter hormoneller Stimulation. Je nach dem was sonst noch drum herum passiert (z.B. Entzündung) könnte man Ursachen wie Morbus Chron oder andere Darmkrankheiten diskutieren, was aber selten der Fall sein sollte. Oft ist "gereizter/sensibler Darm" zutreffender.

Was die Yersinien (jedenfalls y. enterocolica und y. pseudotubercularis) betrifft, sind sie Erreger von Enteritiden bei Kleinkindern, also Darmenzündungen mit Bauchschmerzen, Durchfall und so weiter (ca. 1%). Da sie ins lymphatische Gewebe einwandern, können sie durchaus was damit zu tun haben, verursachen aber eher Schwellungen und Entzündungen als Hyperplasien.

Polypen sind im grunde genommen auch Hyperplasien, sehen oft aus wie ein Pilz oder Blasen und erheben sich aus der obersten schicht des Darmes, der Mukosa, in den Hohlraum hinein. Die Wand sollte eigentlich eine relativ glatte Oberfläche haben, wenn man mal von den normalen Schleimhautfalten absieht. Polypen machen meist Ärger, wenn sie die Nahrungsaufnahme beeinträchtigen, böse entarten oder sich entzünden. Sonst kann man glaube ich gut damit leben, sie sind gar nicht so selten, werden aber aufgrund der Anfälligkeit für die oben genannten Sachen häufig entfernt.

Ich hoffe das hilft dir und ich war nicht zu fachspezifisch ;)

kuchenzahn 28.03.2012, 13:07

@ fred, sorry hatte meine antwort schon fertig als dein hinweis kam, sehe diese googlesache genauso :)

0
hero317 28.03.2012, 13:32
@kuchenzahn

Hallo, hätte ich bei google etwas gefunden, was ich verstanden hätte, würde ich diese Frage nicht stellen.

Liebe Grüße und Danke

0

Was möchtest Du wissen?