Was bedeutet,,Denn wenn der Dienst, welchen man dem grossen Gott schuldig ist, allen andern vorzuziehen ist, und dieses Wesen, dem dieser Dienst zu Ehren g...?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde sagen, dass der Autor sein Schreiben als eines sieht, das dem heiligen Wesen einen Dienst erweist und verteidigt seine Schrift, bevor sie überhaupt angegriffen wurde.

Bei so etwas ist aber oft der Kontext sehr aufschlussreich. Nenn am besten das nächste Mal die Quelle, dann hat man schon häufig eine Idee von der Intention.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Schweizer Quelle? Es geht da offenbar um die Forderungen
in der Reformation,  die Musik in den Messen (den „klingenden Gottesdienst“) abzuschaffen.
 

Der Verfasser einer kleinen Schrift über die  sinnvolle Gestaltung des Gottesdienstes mit Musik erklärt, wieso seine Schrift durchaus sinnvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst, wenn es noch so klein scheinen mag, was Du tust: Solange es um die Verehrung Gottes und dem Allerheiligen geht, ist alles als grosse Sache zu betrachten. Nichts soll als Geringfügig eingestuft werden, wenn damit Gott geehrt werden kann.

Damit ist es wichtig, dass du immer artig anwesend bist, wenn es am Sonntag morgen vom Kirchturm läutet. Prost! Ich schlafe dann mal aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die zirkulär-logische Begründung als Einleitung einer wohl darauf folgenden Abhandlung über den "vernünftigen" und "ordentlichen" Gottesdienst mit Gesang.

P.S.: ... Dienst, dem man dem ... schuldig ist


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man soll auf das Wort Gottes hören aber andere nicht aussliesen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?