Das bedeutet, dass zu der „Nettomiete“ noch Heiz- und Nebenkosten hinzukommen. Zusammen ergibt das die sog. „Bruttomiete“. Beachte bitte, dass Vermieter gerne sog. „Lockangebote“ (mit Absegnung des BGH!) machen. D. h., sie geben unrealistische Werte an, um Mietern eine Miete vorzutäuschen, die nicht realistisch ist.

Bei "zzgl." kommen die Nebenkosten immer noch zur Grundmiete dazu, müssen aber detailliert aufgelistet sein. Anteilig für deine Wohnung oder dein Zimmer zahlst du einen monatlichen Betrag, der dann mit der Jahresrechnung je nach deinem tatsächlichen Verbrauch abgerechnet bzw.verrechnet wird. Es ist sozusagen ein Abschlag! Es gibt also verbrauchsabhängige und nichtverbrauchsabhängige Nebenkosten.

Mietpreis plus den zusätzlichen Kosten für Wasserverbrauch, Strom, Heizung, Treppenhauslicht- und Reinigung, Müllgebühren.

Was möchtest Du wissen?