Was bedeutet: "Zuschläge werden mit übertariflichen Zulagen verrechnet"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Betrieb freiwillige Zulagen über das arbeits- bzw. tarifvertraglich vereinbarte Entgelt hinaus gewährt,so kann diese Zulage mit einem tariflichen Anspruch oder einer eventuell anstehenden Tariferhöhung verrechnet werden.

Dass heißt,dass tarifliche Anspüche oder Tariferhöhungen erst dann zum Tragen kommen,wenn sie die freiwilligen Zulagen des Arbeitgebers übersteigen.

Du hast ein höheres Gehalt herausgehandelt als der Tarif mindestens vorschreibt. Sollte es Tariferhöhungen geben, steigt dein Gehalt aber erst dann automatisch mit, wenn der Tarif es andernfalls übersteigen würde.

Anrechnungsklauseln enthalten gelegentich Vorschriften darüber, was im Falle von Tariflohnerhöhungen mit bereits zuvor gezahlten übertariflichen Zulagen geschieht.

Anrechnungsklauseln sorgen dafür, dass die übertariflichen Zulagen mit der Tariflohnerhöhung verrechnet werden können.

Beispiel:

tarifliche Zulage 100 € - freiwillige Leistung 110 € - tarifliche Erhöhung um 5 € auf 105 €

Es bleibt bei den 110 € - und zwar so lange, wie die freiwillige Leistung höher ist als die tarifliche.

Was möchtest Du wissen?