Was bedeutet Zinseszinsen und wie berechnet man das (Mathe)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast Du ein Sparbuch mit Guthaben, dann bekommst Du darauf regelmäßig Zinsen von der Bank (monatlich, vierteljährlich oder jährlich). Diese Zinsen werden zu dem Guthaben dazu gerechnet. Bei der nächsten Zinszahlung bekommst Du nicht nur auf das ursprüngliche Guthaben Zinsen, sondern auch auf die bereits hinzugekommenen Zinsen. Die Zinsen für diese bereits gezahlten Zinsen ist der Zinseszins.

Die allgemeine Formel zur Berechnung eines Endkapitals nach n Zinszahlungen unter Berücksichtigung des Zinseszinses lautet:
Kn=K0 * (1+p/100)^n

K0 ist das Ausgangskapital; p der Zinssatz; n die Anzahl der gutgeschriebenen Zinsen und Kn das Kapital nach n Zinsgutschriften.

Ist die Zinsgutschrift nicht jährlich, dann musst Du den Zinssatz p anpassen, weil der immer in % pro Jahr angegeben wird. Ist die Auszahlung z. B. monatlich, dann musst Du p noch durch 12 teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zinseszins ist grundsätzlich wenn du Zinsen zahlen musst und diese nicht zahlst, woraufhin du auf den ersten Betrag + die nicht bezahlten Zinsen wieder Zinsen zahlst 

Also:

 ((Betrag  + Zins1): 100) x NeuenZins 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie oft werden zisen ausbezahlt? motatlich jährlich oder je nach vertag?

also es gibt einen betrag auf den man zinsen bekommt, wenn die zinsen dann auf den betrag zu gebuch wurden nennt man das zinseszis? denn die zinsen bekommen auch zinsen?

also muss man aus 100%+zins= 100+x% die verzins werden usw?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was steht denn dazu in deinem Mathebuch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?