was bedeutet Zeitkonto Plus auf Verdienstabrechnung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Cici,

bei einem Zeitkonto handelt es sich um Arbeitsstunden, die du ansammelst, um zusätzlich Urlaub machen zu können. Theoretisch.

In deinem Vertrag müsste angegeben sein, dass eine bestimmte Menge der Wochen- oder Monatsstunden nicht ausgezahlt werden sondern deinem Zeitkonto angerechnet werden. Rein theoretisch kannst du dann von diesen zusätzlichen Stunden Urlaub nehmen.

Warum theoretisch? Weil viele Zeitarbeitsfirmen die Zeitkonten dazu nutzen, wenn sie für dich keine Arbeit haben. Das heißt, wenn sie dich gerade nicht vermitteln können, bauen sie dein Zeitkonto ab, bis sie für dich wieder Arbeit haben.

Ich bin kein Fachmann, aber das ist rechtlich nicht zulässig soweit ich weiß. Achte also darauf und solltest du den Verdacht haben, mit dir wird nicht richtig umgegangen, dass rate ich dir dass du dir einen rechtlichen Beistand zur Beratung dazu holst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cici26 27.06.2016, 02:28

Naja also die haben mir ca. 500 netto bezahlt und 150 wurden mir halt an Steuern und Versicherung abgezogen. Die haben mich vor 2 Wochen gekündigt. Würde ich die 13.5 Stunden mit dem nächsten Gehalt erhalten?

0
Chakes 27.06.2016, 02:31
@Cici26

Die 13,5 Stunden müssen dir ausgezahlt werden, ja.

Verlass dich aber nicht darauf. "Zeitarbeitsfirma" ist meist nur ein anderer Name für "Sklavenhandel". Wenn du sie nicht daran erinnerst, dass sie dir noch Geld schulden, dann kann es durchaus sein, dass sie dir nichts überweisen.

0
Cici26 27.06.2016, 03:14
@Chakes

Okay Super vielen Dank:) Ja war auch nur ca. 1 Monat dort. Aber ist das nicht dumm wenn man zu nem Anwalt geht und für " 1 Brief 400 Euro blecht" nur weil man -- sagen wir mal 120 euro von der Arbeitsstelle nicht bekommen hat? :D

0
Chakes 27.06.2016, 03:17
@Cici26

Gerne, bin immer froh wenn ich helfen kann!

Du musst ja nicht gleich einen Anwalt holen - nur wenn die dein Geld tatsächlich nicht raus rücken wollen, hilft es oftmals schon, damit zu drohen! ;)

1
Junye22 28.06.2016, 08:59

Das Abbauen des Zeitkontos seitens der Zeitfirma ist nicht gestattet. Es sind deine Eingearbeiteten Stunden, über die nur du bestimmst. Dein Arbeitgeber (Zeitfirma) Ist verpflichtet dir Arbeit zu besorgen. Können die das nicht bist du nicht verpflichtet frei zu machen.

0

Wenn Zeitarbeitsfirmen geleistete Überstunden nicht bezahlen wollen, oder sie den Zeitarbeiter zwingen wollen, bei Nichteinsatz einen Urlaubsschein zu unterschreiben, sollte der Zeitarbeiter der Firma vielleicht mal mit einer internen Untersuchung der Urlaubslisten durch den Zoll drohen...

Minusstunden bei Nichteinsatz wegen Auftragsmangel gehören nicht dem Zeitarbeiter ! Er muss sie auch nicht ausgleichen durch Plusstunden/Überstunden !

Zu viele Zeitarbeiter lassen sich zu viel gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 13,5h gehen auf dein Zeitkonto da deine Moatliche regelarbeitszeit ca. 156.72h betragen müsste. In deinem Arbeitsvertrag müsste das drin stehen. Alles was drüber hinaus gearbeitet wurde geht auf dein Zeitkonto. Ist das mit Maximal 150h voll, bekommst du alles ausbezahlt. Du kannst dir das auch runtersetzen lassen. Ich glaube auf 105h und/ oder auf 80h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?