Was bedeutet Wirtschaftsgemeinschaft?

6 Antworten

es stimmt bedingt, zu einer genaueren Beurteilung muss man die genauen Verhältnisse beider kennen. Sobald ein H4-Empfänger in einer Gemeinschaft mit einem Partner lebt, muss der Partner für den Unterhalt des H4ers mit aufkommen. Tip zusammen ziehen und getrennt gemeldet bleiben.

leg wiederspruch ein. erkläre das ihr noch nicht solange zusammen seid und du nicht bereit bist für deine freundin aufzukommen. les mal hier http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/02/index.php?norm_ID=0200700 da steht das auch nochmal genauer unter (3). ihr müsst auch keine getrennten betten oder ähnliches haben. wichtig ist nur das ihr kein gemeinsames konto oder kind habt...viel glück!

Man spricht bei der ARGE von einer

"Bedarfsgemeinschaft"

Dies muss nicht unbedingt bedeuten, dass man Tisch und Bett teilt. Vielmehr wird aus einem Topf gewirtschaftet. Sprich ein gemeinsames Konto gemeinsame Mahlzeiten usw.

Muss man als HartzIV Empfänger Reparaturen an Elektrogeräten selbst zahlen?

Was ist wenn zum Beispiel der Backofen kaputt geht, oder der Fernseher, oder die Spülmaschine? Bekommen Hartz IV Empfänger das bezahlt oder müssen die dafür selbst aufkommen?

...zur Frage

Grundsteuer und Grunderwerbssteuer Griechenland?

Hallöchen!

Wir interessieren uns für ein Ferienhaus in Griechenland. Natürlich werden eingehende Beratungen bei Anwälten und Steuerberatern folgen, die auch vom Makler vermittelt werden. Aber zur Vorbereitung auf diese Gespräche mal vorab einige Fragen (also bitte nicht antworten: "Da muss man einen Steuerberater fragen"- das ist schon klar!), da sich seit 2014 EIniges geändert hat udn ich nicht ganz durchsteige. Bei Google findet man widersprüchliche udn veraltete Angaben. Evt. kennt sich ja Jemand durch eigene Erfahrung aus?

1) Die Grunderwerbssteuer lag immer um die 10%. Angeblich ist sie 2014 auf 3% gesunken. Stimmt das so? Kann man das so sagen? Das Haus wäre BJ 2007. Ich habe auch gelesen, dass diese Grunderwerbssteuer nur für Häuser gilt, deren Bauantrag vor 2006 gestellt wurde. Jetzt kann ich nicht sagen, wann der Bauantrag gestellt wurde. IM Exposee steht: BJ 2007. Angeblich soll lt der o.g. Quelle die Umsatzsteuer gelten anstelle der Grunderwerbssteuer für Hauser deren Bauantrag nach 2006 gestellt wurde. Die beträgt aber über 20%! Bedeutet das, dass ich für das Haus BJ 2007 bei 300.000 Euro Kaufpreis anstelle 9000 Euro (wie es bei BJ 2005 gewesen wäre) nun 60.000 Euro bezahlen muss?? Dann wäre ein Haus BJ 2007 ja Wahnsinn und ich suche mir eines ca BJ 2005!

2) Die jährliche Grundsteuer sei lt. einigen Quellen seit 2014 um 700% gestiegen und unbezahlbar geworden in Griechenland. Was hätte ich denn für mein Beispielferienhaus (140qm2 Wohnfläche 5000m2 Grundstück) etwas zu zahlen. Der Makler meinte, dass das alles ur gestreute Gerüchte seien. Die Grundsteuer für dieses Haus liege im Moment bei gerade mal 500 Euro im Jahr? Kann das sein?

3) Es gibt dann natürlich noch Makler, Notar udn Grundbuchgebühr. Wären es wirklich nur 3% Grunderwerbssteuer käme ich auf rund 10% Kaufnebenkosten. Habe ich noch irgendwelche einmaligen oder jährlichen Steuern/ Gebühren vergessen (natürlich gibt es Strom, Telefon ... halt die normalen Verbrauchsnebenkosten auch noch) ? Das Haus soll Fremdvermietet werden, wenn wir nicht selber dort Urlaub machen. Das Ziel sollte sein (auch wenn es wohl nicht erreicht werden kann) maximal die Renovierungskosten, Steuern udn Gebühren und Finanzierungskosten durch die Fremdvermietung zu decken. Die Tilgung ist natürlich nicht auf dem Boden der Fremdvermietung geplant. Ein Großteil soll auch Eigenkapital reinfließen. Somit wird unterm Strich ja kein Reingewinn übrig bleiben. Bei Vermietung durch eine Agentur werden natürlich Gebühren fällig. Habe ich denn sonst noch hier mit Steuern/Gebühren zu rechnen? Muss man Umsatzsteuer auf die Mietabnahmen abführen oder diese irgendwie anders versteuern, wenn Sie die Unkosten gar nicht überschreiten, sondern nur das eigene Ferienhaus etwas finanzierbarer machen sollen?

Vielen Dank,

Charliechen

...zur Frage

Stimmt es wirklich, dass jeder, der arbeiten will, auch Arbeit findet?

Manche antworten immer mit diesem Satz darauf, dass es in Deutschland so viele HartzIV-Empfänger gibt. Stimmt diese Aussage wirklich?

...zur Frage

Alg 2 Umzug?

Wenn ich als alg 2 Empfänger aus meiner (angemessenen) Wohnung in eine teurere (nicht mehr angemessene) Wohnung ziehe, muss das Amt weiterhin die Miete in Höhe der alten Wohnung übernehmen oder kann sie einfach alle Zahlungen komplett einstellen?

Zur Erklärung: Ich würde selbstverständlich den Differenzbetrag selber drauf zahlen, es würde sich nur um 3 Monaten handeln da ich dann anfangen zu arbeiten und dann die Miete selber zahlen kann und auch kein alg 2 mehr beziehen werde.

...zur Frage

Hartz-4,Vater arbeitet, Mutter nicht?

Also ich hab eine Frage. ich würde gerne Arbeitslosengeld beziehen, aber mein Vater arbeitet und verdient irgendwo so 2,000 oder 1,500€ (kommt immer auf den Monat und die Stunden an). meine Mutter arbeitet jedoch nicht. Hab ich eine Chance Arbeitslosengeld zu bekommen? Ich bin derzeit auf der Suche nach Arbeit/einer Ausbildung. vielen dank im voraus.

...zur Frage

Stimmt es das man als ALG2 Empfänger die Ortsabwesenheit / Urlaub frühestens 3/ 4 Wochen vorher beim Amt genehmigen kann?

Sollte man sich das schriftlich geben lassen oder genügt eine mündliche Genehmigung ?

Kann das Amt die Genehmigung paar tage vorher wieder revidieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?