Was bedeutet Willkür?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich erkläre es kurz anhand eines Beispiels: "eine willkürliche Entscheidung treffen": das beduetet, dass nicht wirklich darüber nachgedacht wird, und das die Entscheidung eher zufällig ist. Man könnte auch "gleichgültig" oder "egal" sagen... Wenn jemand eine Waffe zeiht und willkürlich in die Runde schießt, ist es ihm egal, wen er trifft.

Ich hoffe, es ist irgendwie verständlich :)

lg

Super Beispiel, ist die neue "GEZ".

Man wird gegen die deutschen Gesetze gezwungen etwas zu tun.

Wenn man weiß, dass man Unrecht tun und dieses mit allen Mitteln, die wieder gegen das Recht verstoßen sein Unrecht durchsetzt, dann ist das Willkür. Genau das macht der Beitragsservice.

z.B. der Matheprof. der mitbekommt, dass Studenten wegen der Klausur zur Nachhilfe gehen und aus diesem Grunde wird die Klausur knüppelschwer, er will einfach nicht, dass die Studenten bestehen.

Willkür = "Ich mache was ich will"

Willkür ist die Anwendung des Willens ohne sachlichen Grund, meist zum Schaden Anderer.

Was möchtest Du wissen?