Was bedeutet:,,Wer mit dem Teufel frühstücken will muss einen langen Löffel haben"

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich kenne eine Geschichte in der es heißt, das im Himmel jeder seinen eigenen Löffel hat, mit dem er aus einem gemeinsamen Topf isst.

In der Hölle soll jeder eine einzelne Schüssel haben und es gibt nur einen einzigen großen, sehr langen Löffel. Das bedeutet also, das man von den anderen in der Runde abhängig ist um satt zu werden, da die Schüsseln nicht berührt werden dürfen sondern nur mit dem Löffel gegessen werden darf.

Könnte mir vorstellen, das das Sprichwort davon herkommt.

Das Zitat stammt aus Brechts "Mutter Courage". Nachdem sie die Folgen Ihres Versuchs Nutzen aus dem Krieg zu ziehen, erkannte sagte der Feldgeistliche zu ihr: "Wer mit dem Teufel frühstücken will, muss einen langen Löffel haben."

Er will damit sagen, dass man ohne den langen Löffel zu nahe am Höllenfeuer ist und sich die Finger verbrennt.

Bei manchen Menschen (Schlawiener=Teufel) muß man manchmal selbst tricksen, um überhaupt zum Zuge zu kommen, könnte ich mir vorstellen

http://de.wikiquote.org/wiki/Deutsche_Sprichw%C3%B6rter#W

0
@hapebue

Ich glaube aber, da steht keine Interpretation dabei

0

dieses sprichwort scheint ziemlich unbekannt zu sein...jardinieri81 hats wohl ziemlich gut getroffen, es wird halt auch aussagen, dass man beim teufel "gewitzt" sein muss, um ihn auszutricksen...

dieses sprichtwort gefällt mir aber besser^^:

wer im glashaus sitzt, hat immer frische gurken!

xD

man will ihm ja nicht zu nahe kommen

Abstand halten...sonst könntest du in der Hölle landen.??

Was möchtest Du wissen?