Was bedeutet weiterführende Literatur?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weiterführende Literatur bedeutet, dass sie sich intensiver mit Themen beschäftigt, die sozusagen Teil des Hauptthemas sind. Zum Beispiel:

Dein Hauptthema ist der Zweite Weltkrieg. Dazu gibt es natürlich massig Literatur. Allerdings ist das auch ein sehr allgemeines Thema. Zur weiterführenden Literatur gehören dann Bücher über z.B. den Blitzkrieg, die Landung der Alliierten in der Normandie, oder Hitlers Beziehung zu Mussolini.

Das sind zwar alles Themen, die ebenfalls zum Zweiten Weltkrieg gehören, aber in dieser speziellen Literatur intensiver und detaillierter Behandelt werden.

Zur weiterführenden Literatur gehören darüber hinaus auch Bücher, die sich mit Themen beschäftigen, die nur am Rande mit dem Hauptthema zu tun haben. Um beim Thema Zweiter Weltkrieg zu bleiben: 1945 haben die Amerikaner bekanntlich Hiroshima und Nagasaki mit einer Atombombe zerstört. Weiterführende Literatur wären nun Bücher über die Entwicklung atomarer Waffen.

Ich hoffe, ich konnte dir einigermaßen behilflich sein.

Jo, danke du bekommst die hilfreichste Antwort. Aber danke auch dir Haeppna.

0

In einem Quellenverzeichnis sind, wie der Name schon sagt, die Quellen verzeichnet, auf die sich eine Arbeit stützt. Die weiterführende Literatur bietet Werke, die über den Inhalt des vorliegenden Textes hinausgehen.

Das mag sein, aber muss ich weiterführende Werke angeben? Würde dies meine Note aufwerten oder reicht auch normales Quellen- und Literaturverzeichnis?

0
@samakuru

Schaden kann es nicht. Eine Faustregel ist aber, dass Du die Literatur, die Du angibst, auch gelesen haben solltest.

0

Was möchtest Du wissen?