Was bedeutet "Wash with tennisballs" bei einer Waschanleitung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst Tennisbälle mitwaschen. Kenne und mache das selber bisher bei Daunenjacken, Federkissen/betten im Trockner. Beim Trockner ist es so, dass die daunen/Wattierung/Federn ohne Tennisbälle verklumpen. Mit Tennisbällen passiert das nicht, es wird alles ganz flauschig! Was für eine Füllung/Material hat die decke?

habe mich da mal beim Fachmann beraten lassen, da ich, wie auch hier schon geschrieben, nach dem Waschen von Daunenjacken in den Trockner immer Tennisbälle getan habe, damit angeblich die Daunen nicht verklumpen.

Allerdings ist das mit dem Tennisball eher schädlich wie nützlich, denn der Tennisball schlägt die Daunen im Trockner kaputt! Also ist die Langlebigkeit der Kleidungsstücke nicht gegeben. Natürlich verklumpen die Sachen nicht, aber das ist auch alles.

Ich habe vom Fachmann die Auskunft bekommen, das man, speziell jetzt im Trockner, lieber kleinere Etappen trocknet und dann öfters die Sachen aufschüttelt.

Das würde ich beim Waschen auch tun. Also ein Feinwaschmittel benutzen und nach dem Waschen gründlich ausschütteln.

Einfach einen bis 3 Tennisbälle mitwaschen, dann wird die Decke flauschig und weich. Kenne ich vor allem von Federbetten - und es wirkt.

Das bedeutet, dass man einen oder mehrere Tennisbälle beim waschen in die Trommel dazugibt, damit die Decke wieder fluffig wird und nicht als ein Klumpen aus der maschine kommt.

Das ist, damit sich die Daunen(weiß nicht wie man es schreibt) besser verteilen. zb eben bei Decken oder Jacken gibt man einfach einen Tennisball dazu...

Du sollst ein Tennisball mitreinlegen wenn du die Decke wäschst. Dann knubbelt die Decke nicht in der Maschine und wird schön flauschig

Was möchtest Du wissen?