Was bedeutet voll Format und was hat es für Vorteile bei einer Kamera?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Vollformat" ist das Gleiche wie Kleinbild- oder auch 35mm-Format.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aufnahmeformat

Wie alle Formate (Groß-, Mittel-, Kleinbild-, APS-H, APS-C, FT, 1Zoll, 2/3 Zoll, 1/1,8 Zoll u. a.m.) hat es Vor-, aber auch Nachteile.

Die Vorteile sind erst mal der groeßere optische Sucher, die (moegliche) groeßere Aufloesung, die (moegliche) kleinere Rauschanfaelligkeit, die (moegliche) groeßere Dynamik.  

Warum jetzt so oft das "moegliche"? Weil eine gute moderne APS-C Kamera in bestimmten Disziplinen oft schon besser ist als Kleinbildkamera, die schon 3 Jahre oder laenger auf dem Markt ist.

Nachteile von Kleinbild zu kleineren Formaten sind sicherlich das hoehere Gewicht/Volumen bei den Kameras, aber noch mehr bei den Objektiven. Zudem ist es oft genug auch teurer.

Ob man die (moegliche) geringere Schaerfentiefe als Vor- oder Nachteil sieht, ist eher abhaengig vom Geschmack und dem Aufgabengebiet.

Der Vorteil des geringeren Objektivgewichtes bei APS-C ist leider nicht immer gegeben. Die Hersteller Canon und Nikon stellen den allergroeßten Anteil ihrer Spitzenobjektive (verstaendlicherweise) nur fuer Kleinbild her. So muss man, wenn man Topobjektive auch nur fuer APS-C haben will, trotzdem viel schleppen. Das ist bei Herstellern wie Pentax (bei DSLR) und Olympus, Panasonic und Fuji (bei DSLM) anders. Da gibt es auch sehr kleine Topobjektive.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollformat bei einer digitalen Spiegelreflexkamera bedeutet, dass Du eine Sensorfläche wie bei einer Kleinbildkamera hast - 24 * 36 mm Filmformat.

Der Sensor wird nicht so stark erwärmt, die Sensoren verteilen sich auf der Sensorfläche großzügiger, es finden  innerhalb des Sensors temperaturbedingt
wenig Ladungsverschiebungen statt, die das Bildrauschen verursachen.

Hat den großen Vorteil, dass Du mit hohen ISO-Zahlen nicht so verrauschte Bilder hast. Das digitale Vollformat an einer digitalen SLR ist durchaus mit einer Mittelformatkamera (6*6 bzw. 6*4,5 cm) im analogen Bereich zu vergleichen. Die Aufnahmen mit dem Vollformat haben auch eine deutlich höhere Auflösung (mindestens 24 MegaPixel) gegenüber den beschnittenen Aufnahme-Formaten.

Du brauchst aber für Vollformat auch Objektive die für das Vollformat gerechnet sind. Diese Vollformatkameras sind schon im professionellen Segment angesiedelt - und nicht wirklich billig.

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollformat ist die aktuell größte Sensorgröße, welche man an System- und Spiegelreflexkameras nutzen kann. In den Mount (das Gewinde für das Objektiv) passt maximal ein Vollformatsensor hinein, mehr geht nicht. Der Vorteil ist, dass ein beispielsweise 24MP Vollformatsensor größere Pixel hat als ein 24MP Sensor einer kleineren Größe. Dadurch ist die Vollformatkamera lichtstärker. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mekkadrill
14.07.2016, 10:30

äm. Nein wenn man mit fachbegriffen ein wirft sollte man diese auch in der richtigen Reihenfolge und Zusammenhang in einem Satz pressen

1
Kommentar von migebuff
14.07.2016, 11:24

Vollformat ist die aktuell größte Sensorgröße, welche man an System- und Spiegelreflexkameras nutzen kann.

Irgendwas bringst du da gehörig durcheinander. "Vollformat" = Kleinbild. Ein Mittelformatsensor hat die 2,5-fache Größe.

1

Was möchtest Du wissen?