Was bedeutet vielleicht mein Albtraum?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ou... - schwierig. Das Problem bei Traumdeutungen hier auf gutefrage ist, dass man kaum etwas vom Träumenden weiß, die Träume aber (meist) mit ihm und der gegenwärtigen Situation in enger Verbindung stehen (sonst wär eine Deutung ja sinnlos). Deswegen kann ich im Fall nur raten.

Mich hat zuerst die Abschlussfeier angesprungen, sie weist darauf hin, dass du einen Lebensabschnitt abgeschlossen hast oder noch eher im Begriff bist sie abzuschließen. Darauf deutet auch hin, dass es nach einer Weile draußen dunkel wurde.

Geld zu finden steht in Träumen für einen Energieschub, Geld steht für unser Energielevel - bei Männern kann es auch auf den Wunsch nach Reichtum, Macht und/oder Potenz hindeuten.

Unterwäsche steht in Bezug zu unbewussten Gefühle bzw. das innere Wesen, deutet aber auch auf die Einstellung zur eigenen Körperlichkeit hin und die Zudecke ist ein Hinweis auf Schutzbedürfnis. Das wird noch durch die auftretende Bewegungslosigkeit unterstrichen, die Ängste und Hemmungen symbolisiert.

Mit dem Schrei hast du dich befreit - interessanterweise werden Schreie in Träumen umgekehrt gedeutet, Freudenschreie warnen vor schlechten Nachrichten, Verzweiflungsschreie sind eher ein Glückssymbol.

Und dann der ungeliebte Klassenkamerad (Hass erwacht, wenn jemand etwas Geliebtes/Wichtiges zerstört hat, ansonsten ist es schlicht mehr oder weniger große Abneigung - du kannst ihn einfach nicht leiden) - ist er etwa der Arzt? Wenn ja, dürfte klar sein, dass du da mal ein bisschen aufräumen sollst. Denn wenn der Arzt ist und dich heilen soll, dann funktioniert das meiner Ansicht nach nur, wenn du bei dir aufräumst.

Natürlich weist das auch darauf hin, dass du selbst exakt die Aspekte in dir trägst, die du bei dem Kameraden so Sch**** findest, es ist normal, dass man eigene Abneigungen allzu gern auf den Rücken anderer kaputthauen will (nur die Abneigungen, nicht die Leute ;) ). Abneigungen wurzeln immer in einem selbst. Was man an sich nicht leiden kann oder sich nicht gestatten würde, ärgert einen auch bei anderen und was man an sich toll findet, das findet man auch bei anderen gut. Also kuck, was dich an deinem Klassenkameraden stört und prüfe, ob du nicht auch etwas davon in dir trägst - wer andere nicht leiden kann, der kann auch einiges an sich nicht leiden. Und das muss er immer verstecken und erklären und rechtfertigen - bei Dingen, die einem angenehm sind ist das nicht nötig.

Nochmal: Ich kann da nur im Trüben fischen, weil ich weder dich noch deine Situation kenne. Aber vielleicht kannst du ja schon mal etwas mit meiner Antwort anfangen - wenn nicht, einfach nochmal nachfragen :)

Vielen Dank für den Stern :) :) :)

0

Da gibt es nicht viel zu deuten: Nachts werden im Gehirn Informationen und Eindrücke der Vortage verarbeitet, quasi Müllverarbeitung, Umsortierung, Löschen, etc. Nimmt die Wahrnehmung nach innen teil, sieht sie das als Traum, wobei (unterbewusst) die Phantasie mitwirkt, damit sich aus der wahrgenommenen Datenmüllverarbeitung irgendwie eine geträumte Traumstory ergibt. Dein Traum ist aber völlig normal, da gibt es nichts zu interpretieren. Nur pathologische Vorgänge wie traumatische Alpträume sind Ansatzpunkt für nützliche Analysen, normale Träume sind einfach ein Blick in den Müllschlucker.

Dass man sich im Traum auch mal so wahrnimmt wie man nachts schläft ist ebenfalls völlig normal. Dass man sich im Traum schwach fühlt, hatte ich auch schon häufig, hier wirkt der müde Körper direkt in den Traum hinein, dass kann passieren. Dass diese Eindrücke vom realen Körpergefühl gemischt werden mit einer Traumstory wie diesen Typ und der Tür, alles normal, denn im Gehirn wird bei der nächtlichen Aufräumarbeiten alles mögliche gemischt.

Bedeutet alles nichts.

Was ich darin sehe (Teils Subjektiv, Teils Interpretation, teils Metaphysisches Gerüst):

Nach deiner Schulzeit beginnt die Arbeitswelt. Nachdem man lange eine behütete Kindheit hatte, ist es schwer diesen neuen Lebensabschnitt zu verdauen. Dabei hoffen wir alle auf das große Glück und wir alle sitzen wie in einem Warteraum und hoffen es zu finden. Du hast bemerkt, dass da etwas unebemerkt vor den Augen anderer ist und hast es missverstanden. Du hast Geld gesehen und wolltest es für dich behalten statt es zu teilen. Bis dahin ist der Traum "normal". Jedoch hat es auch das eigene Wesen wiedergespiegelt und was danach kam war eine Art bestrafung deiner selbst. Dass drei gestalten könnte man nun mit der dreifaltigkeit assoziieren, der du plötzlich nackt wie du bist gegenüberstandest. Du hast quasi nicht begriffen, dass dir gezeigt wurde, wie schelcht es ist Dinge zu nehmen, die keinem gehlren und dein Eigen zu nennen. Es geht dabei noch weniger um das teilen oder stehlen von materiellen dingen, sondern halt eher im metaphysischen sinne. Alles sehr schwer zu fassen, aber quäl dich mit dem traum nicht allzu sehr und nehme es einfach als lektion. Ohne vergesse ihn einfach, aber besser wäre man würde solche Dinge als Lektion nehmen, sie geschehen sicher nicht grundlos, ob nun aus dem Unterbewusstsein stammend oder aus anderen quellen, welchen namen man auch immer ihnen geben mag...

kann das ganze eh schlecht in worte fassen, weil sich basierend auf deinen beschreibungen eben nur ein "typisches" gesamtbild abzeichnet. Ich denke man muss den Bauplan kennen, damit man die Bilder versteht...Von daher: Jedes Bild genau betrachten. Wie gesagt, nehm es als Lektion und frag dich von mir aus Tag und nacht was es bedeutet, aber einen Sinn findet man überall, wnen man nurlange genug sucht :D

Bin ich verrückt, Zwerg gesehen?

Ich war vor kurzem noch am Schlafen. Jetzt frage ich mich, ob ich verrückt bin. Ich war im Tiefschlaf. Ich weiss nicht, mein Gehirn war noch im Schlaf und meine Augen waren leicht geöffnet, hatte ich das Gefühl. Dann plötzlich sah ich links auf meiner Bettdecke ein kleines Männchen, das Handbewegungen macht. Es hatte eine Zipfelmütze an. Ich sah nur Umrisse, sonst erschien es mir durchsichtig. Dann war ich innerlich geschockt. Wenig später war ich dann komplett wach und ich sah nichts mehr. War das ein Albtraum? Also während dieser Erscheinung war meine Bettdecke genau die selbe. Einfach die Wand und die Türe waren im Traum näher.
Aber hatte bisschen das Gefühl ich sehe es wirklich😳🙈🙈🙈😂
Was war das denn jetzt?

...zur Frage

Traumdeutung von enge?

Hallo zusammen. Ich habe folgende Frage, welche Deutung hat dieser Traum?

Ich hatte diesen Traum zuletzt mit 12 Jahren, also vor circa 8 Jahren.

Ich liege in meinem Bett, kann mich nicht bewegen und sehe nur, wie alle Gegenstände immer größer werden und der Raum immer kleiner. Bis ich total eingeengt bin. Ich hatte diesen Traum in meiner Kindheit fast täglich, das war für mich wie ein albtraum. Ich bin immer heulend und zitternd aufgewacht. Vor circa einem Tag hatte ich diesen Traum wieder und er war wieder genau so erschreckend wie in meiner Kindheit...

Welche bedeutung könnte das haben?

Vielen Dank schonmal im vorraus!

Grüße Daniel.

...zur Frage

Ich bin echt verzweifelt! Mein Traum!

Hallo liebe Leute, ich bin jetzt wach aus dem Grund ,dass ich wieder mal ein Albtraum hatte. Das erste ich habe vor knapp einem Jahr abgetrieben (ungewollt) wurde sozusagen gezwungen! :/. Ich habe geträumt,dass ich an meine Schule als Aushilfe für's kochen eingestellt werde mit noch einem Mädchen muss den ganzen Jungs und Mädchen natürlich Hallo sagen und die Hand geben alle hintereinander aber die sind echt lieb und meine Lehrerin hab ich ganz feste gedrückt. Die haben sich aufgestapelt auf einer Treppe. Ich beschloss ein Jumpsuit und ganz viele Oberteile darüber anzuziehen. In echt hab ich mein erstes Ultraschallbild fotografiert und ich habe es immer bei mir. In meinem Traum wuchs mein Kind im Bild auf ich konnte die Arme und die Beine sehen und irgendwann sah ich auch IHR Gesicht und war so glücklich! Das habe ich sofort meiner Freundin erzählt und sie hat sich gefreut. Und da in echt gibt es auch einen Jungen auf meiner Schule der echt toll ist. Der war auch in meinem Traum zumindestens wurde er von mir genannt. Ich sollte ja kochen und wollte ihn suchen doch dazu kam ich nicht. Er fing an alle umzubringen manchmal einfach so! am ende waren nur noch 3 übrig alles war voller Blut und die einzigen drei waren ich und noch 2 ehemalige Klassenkamaraden "ehemalige" mit denen ich noch am Freitag in einer Klasse war. Und ich ging mit X und waren glücklich ,dass wir noch lebten und wir kamen vom normalen weg an einen See. Da war es echt benebelt und dunkel und normale er sprang ins Wasser und verschwand. :/ Ich fand aufeinmal Y und wollte ihm helfen er meinte er wüsste nicht was passiert sei und war total verrückt geworden! Ich ging immer wieder in die Schule öffnete die voller Blut gewordene Tür und schloss sie hinter mir zu ,dass tat ich mindestens 6 mal und jedesmal tat ich etwas von innen an die Tür damit man sie von innen nicht mehr aufmachen kann. Wie auch immer das ging. Ich war so kaputt und dennoch die überlebende. Als ich auf der Suche nach jemandem war sah ich ein kleines Mädchen im Kinderwagen einfach so rumsitzen alleine und aufeinmal meinte sie ich wäre fett und soll sie in ruhe lassen. Ich war so sauer im Traum ,dass ich ihr weh tun wollte! Dann kamen da Türken mit Kopftuch und es war deren Kind. Plötzlich war ich wieder zuhause und wollte mir etwas bestellen. Habe meine ganze schminke schön hingestellt auf einen Glastisch. Dann kam meine Freundin zu mir hat mich gefragt wo Mama ist und ich meinte sie ist arbeiten obwohl sie auf der Matratze auf dem Boden lag. Dann hörten wir beide die Straßenbahn an meinem Balkon vorbei fahren wobei ,dass unmöglich ist. Und diese Bahn die sehe ich immer! Und immer sind da Menschen in Anzügen hingekniet auf den Boden obwohl da Sitzplätze sind. In meinem Traum hab ich sogar gesagt ,dass ich immer das gleiche sehe. Dann bin ich erschrocken aufgewacht wie immer und hätte fast angefangen zu weinen und habe kaum Luft bekommen. Es ist recht lang ich hoffe jemand kommt hier unten an. Bitte helfen!

...zur Frage

Tür von alleine abgeschlossen?

Hallo Leute Ich war vor ca. 45 min. in der Küche eine Rauchen. Als ich fertig war öffnete ich Fenster, machte meine Kippe aus und wollte raus aber dann bemerkte ich das die Tür abgeschlossen war.

Ich musste grinsen da ich dachte dass mein Vater mir einen Streich spielen wollte indem er die Tür von außen abgeschlossen hätte doch dann sah ich das der Schlüssel von innen Steckte also drehte ich ihn auf und ging aus der Küche.

Ich selbst war es auch zu 1000% nicht das kann ich versichern.

Hat da irgendjemand eine Idee wie sowas passieren kann ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?