Was bedeutet verzeihen für euch?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hui, also für mich ist das Thema "Verzeihen" echt komplex und auch eigentlich nicht so einfach und schnell zu beantworten. Ich habe keine Ahnung, wie ich es definieren würde, das überlasse ich den wirklich klugen Köpfen dort draußen :D Aber es ist eine echt gute Frage ;)

Also, für mich ist verzeihen, wenn ich die Tat nicht vergesse, sondern sie einfach nicht mehr übel nehme( Im Sinne von: Sauer sein etc. ). Ich akzeptiere die Tat (des anderen). Dies bedeutet nicht, dass ich es super toll finde, was geschehen ist, aber ich komme dann damit klar und akzeptiere es, dass passiert ist, was nun einmal eben passiert ist. Ich konfrontiere die Person wenn überhaupt nur auf möglichst sachlicher Ebene, also nicht mit irgendwelchen emotionalen Hintergedanken. Ich erinnere sie vielleicht daran, dass so etwas nicht nochmal geschehen darf, aber nur wenn ich weiß, dass die Person es möglicherweise gerade nicht bedacht hat oder so.

Ich will dem anderen sein Fehlverhalten ja auch nicht unter die Nase reiben ;)

Und na ja, es ist natürlich nie so wie es davor war, so etwas geht rein logisch gesehen ja auch nicht. Aber für mich ist es dann einfach anders, aber man macht einfach weiter "wie bisher", wobei man die Tat zwar immer im Hinterkopf behält, sie aber nicht im Fokus steht. 

Es tut mir leid, das hier ist garantiert keine geniale Antwort auf deine Frage, aber ich fand diesen Gedankenansatz echt sehr interessant und ich hoffe, ich konnte ein wenig rüberbringen wie ich das mit dem Verzeihen so sehe (trotz der Uhrzeit O.o )

Vielleicht hat es dich ja wenigstens ein bisschen interessiert, was ich hier so zusammengetragen habe und wenn nicht, dann... nicht :D

Ganz liebe Grüße und es antwortet bestimmt noch jemand Kluges auf die Frage, keine Sorge :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man verzeiht, tut man genau das, worum der andere einen bittet. Unabhängig davon, was "die Tat" des Anderen bei einem selbst ausgelöst hat, liegt sie ihm selbst schwer im Magen; sonst hätte er nicht das Bedürfnis, um Verzeihung zu bitten.

Es gibt immer zwei Seiten in den Auswirkungen einer Tat; die beim Opfer und die beim Täter. Was verzeihen bedeutet, hängt demnach immer von Einzelfall ab. Wenn mich als Opfer die Tat des anderen nicht so sehr getroffen hat, kann ich sowohl vergessen, als auch nicht mehr sauer sein.

Das hat aber mit den Gefühlen des Täter gar nichts zu tun. Der kann schwerer von dem mitgenommen sein, was er getan hat, als das Opfer. Ihn können Schuldgefühle plagen, die das Opfer gar nicht nachvollziehen kann. Dann fällt das Verzeihen besonders leicht.

Aber der Satz: "Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen.", ist Unfug. Erstens kann der Täter sich nicht entschuldigen; das kann nur das Opfer und zweitens braucht er die Entschuldigung eben doch, sonst würde er ja nicht darum bitten. Entschuldigen bedeutet, von einer Schuld befreit zu sein/werden. Man kann sich aber nicht selbst von einer Schuld befreien.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke verzeihen ist dass man jemanden vergibt für etwas dass er in deinen Augen z.B verletzendes getan hat. Etwas negatives. Man muss das getane nicht vergessen, aber es muss nicht länger zwischen dir und der Person stehen. Also wenn ihr miteinander sprecht oder so. Dass es dann ohne eine große Anspannung funktioniert. Aber, je nach Härte der Tat die dir negativ ins Auge fällt, behältst du es immer im Hinterkopf. Kommt aber drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich bedeutet verzeihen auch heilen in der Weise, daß ich zusätzlich auch Mühe dafür aufwende, jemandem zu helfen, neue Wege zu bevorzugen, um kein Interesse mehr daran zu haben, die alten Fehler zu wiederholen.

Oftmals ist der Erfolg mehr als mäßig, aber wo es klappt, da ist es ein echtes Erfolgserlebnis - für mich und den anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Hier einmal meine Definition. :) 

Verzeihen bedeutet für mich, dass ich dir vergebe oder es mehr oder weniger hin nehme, was du mir oder jemanden angetan hast, wessen Reaktion ziemlich groß gewesen ist. 

Es bedeutet jedoch nicht, dass ich dieses Ereignisse nicht vergessen werden. Oder einfach so 100% so weiter mache wie davor. Es kann natürlich sein, dass es wie vorher weiter geht oder aber auch, dass es erst einmal etwas ruhiger in unserer Freundschaft verläuft oder sogar das erst einmal Schluss mit Lustig ist. 

Es ist kommt immer darauf an, was passiert ist, wie hart das Ausmaß gewesen ist und wer involviert gewesen ist. So zusagen der Grad des Ereignis. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Definition von verzeihen:
Ich konfrontiere die Person nicht mehr mit ihren Fehlern & bin oberflächlich auch nicht mehr "böse"auf sie.
Aber ich vergesse nicht was getan wurde, ich dulde die Tatsache bloß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz : Verzeihen ist für mich das zu tun , worum ich den Anderen bitten würde , wäre ich an seiner Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NowTheGoodNews
23.08.2016, 00:00

Das klingt gut. Der beste Ratschlag ist es echt einfach sich kurz zu überlegen, wie man es am Liebsten hätte, wäre man der Andere :)

0

Für mich ist verzeihen, wenn ich ihm die Tat nicht mehr übel nehme und mit ihm wie vorher umgehe. Vergessen kann man es ja schlecht, da es ja passiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streichung des Gewesenen.

Juristisch nennt man es auch "Einsetzung in den vorigen Stand". Alles ist wieder so, wie es vor dem zu verzeihenden Ereignis gewesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch sieht es anders aber ich persönlich sehe verzeihen als Schwäche ! Warum? Weil in meinen Augen nur naive Menschen verzeihen. 

Warum sollte ich meinem Feind verzeihen, wenn er mir jedoch in den Rücken gefallen ist? Wie soll ich seine Tat vergessen und ihm ins Gesicht lächeln und so tun, als ob nichts passiert wäre? Ein "Freund", der dein Vertrauen missbraucht, hat einfach kein Recht um Verzeihung zu bitten, denn das hat er nicht verdient ! Ich übertreib jetzt mal :

Wenn jemand versucht dich zu töten, es jedoch nicht schafft, würdest du dieser Person verzeihen? 

Wenn ein Freund schlecht hinter deinem Rücken redet, könntest du dieser Person noch vertrauen? Ihm Barmherzigkeit geben?

Das ist einfach nur dumm. Wenn man jemandem verzeiht, sollte man sich im Klaren sein, dass diese Person die selbe Aktion wieder abziehen wird. Er wird dir wieder in den Rücken fallen. Und ich denke du würdest dich nicht zwei mal ins Feuer legen oder?Ich hoffe ich konnte dir die Augen öffnen ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verzeihen ist das was was ich mache, was ich erwarte , wenn ich mal Mist gebaut habe .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?