Was bedeutet Verhütung nach NFP?

3 Antworten

Ich habe kürzlich einen Beitrag gelesen in welchem sehr gut erklärt ist was natürliche Familienplanung ist. Ich halte es für die Beste natürliche Alternative zur Pille u. a. Verhütungsmittel. Mit einem Pearl-Index von 0.4-0.6 und einer Gebrauchssicherheit von 1.8 ist die Methode super sicher. Nur 0.4 Frauen auf 100 Frauen werden in einem Jahr, welche symptothermal verhüten schwanger.

Das Alles ohne Eingriff in den Körper. Die Fruchtbarkeit wird durch Körperkennzeichen angezeigt wie zum Beispiel Zervixschleim und Basaltemperatur.

Genauer und besser steht es hier:

http://trainyabrainblog.com/2011/12/04/natuerliche-familienplanung/

Hier eine Animation von www.myona.de, die vereinfacht die Grundlagen der natürlichen Familienplanung erklärt.

http://www.youtube.com/watch?v=upn7LRzMEcc

Hallo Sandra. Hier noch ein Link: http://www.sektion-natuerliche-fertilitaet.de (Uni Düsseldorf/ Heidelberg).

NFP ist sehr sicher, der PI liegt bei 0,3! Zum Vergleich: Bei Kondomen liegt er bei 6 und höher (wenn ich die Zahl jetzt richtig im Kopf habe). Die Pille hat ebenfalls einen PI von 0,1-0,3, je nach Art.

Bommel, bei einer harmlosen Erkältung hat man keinen Temperaturanstieg, und eine normal schwere Erkältung hat man doch nicht 3 Mal im Jahr, oder? Ich zumindest nicht. :)

Wenn man eine schwere Erkältung mit Fieber hat, dann klammert man eben 2-3 Tage den Wert aus. Das ist kein Problem, das wird ALLES im Buch "Natürlich und sicher" (DIE Bibel des NFP sozusagen) erklärt. Der Zervixschleim oder der Muttermund wird durch Fieber NICHT verändert, da Fieber nichts mit den hormonellen Fruchtbarkeitssymptomen zu tun hat.

Es ist nicht alles so kompliziert, wie es gerne von Unwissenden hingestellt wird. Autofahren schien den meisten am Anfang doch auch kompliziert, oder? Und nach einiger Zeit geht es in Fleisch und Blut über und läuft automatisch ab. :-)

Die Frau ist in der Tat nur 1 Tag (genauer gesagt max. 18 Stunden) in einem Zyklus FRUCHTBAR. Länger ist die Eizelle nicht empfänglich.

Jedoch können Samenzellen 3-5 Tage bei guten Bedingungen (während der Zeit vor dem Eisprung, wenn der Zervixschleim flüssig und nicht zäh und der Muttermund geöffnet ist) überleben, daher hat man de facto etwa 6 Tage die Gefahr einer Schwangerschaft.

Kann wirklich nur das Buch "Natürlich und sicher" empfehlen - es ist ein locker, unterhaltsam und anschaulich geschriebenes Buch, welches sehr gut über alle weiblichen, körperlichen, sexuellen Vorgänge aufklärt. Auch für Männer lesenswert :-)

Kupferkette wirklich sicher?

Hallo ich beschäftige mich zurzeit viel mit Verhütung und auch mit der Kupferkette (gynefix) . Ich habe schon sehr viel positives gelesen aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die genauso sicher wie die Pille ist. Ich habe noch keine Erfahrung mit Verhütung aber ich habe mir vorgenommen nicht die Pille, sondern die Kupferkette nehmen. Hat jemand Erfahrungen mit der Kupferkette und ist nicht schwanger geworden? Wie funktioniert die Kette, was macht sie im Körper, wie wird eine Schwangerschaft verhindert und warum besteht sie aus Kupfer? Ich vertraue ihr nicht so, weil es einfach nur eine Kette und ich mir nicht vorstellen kann, wie diese eine Schwangerschaft so gut verhüten kann. Bitte nur antworten, wenn jemand selbst eine Kupferkette trägt und Erfahrung hatioder wenn sich jemand gut damit auskennt. Danke schonmal

...zur Frage

Schema Schwarz-Weiß, was bedeutet das?

Was bedeutet in diesem Zusammenhang das "Schema Schwarz-Weiß"?


In Kunstmärchen werden die Figuren und deren Probleme psychologisiert, d.h. das Schema Schwarz-Weiß durchbrochen, was eine Moral im eigentlichen Sinne nicht erkennbar werden lässt


Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

NFP Verhütung - Auswertung der Temperaturkurve?

Hallo, ich habe eine Frage an NFP Anwenderinnen. Ich verhüte seit kurzer Zeit mit nfp. Diesen Zyklus habe ich allerdings Schwierigkeiten mit der Auswertung. Es tritt keine Temperaturhochlage ein. Mir ist bekannt, dass dies durchaus der Fall sein kann wenn man keinen Eisprung hatte. Mir macht die Temperaturauswertung in diesem Zyklus aus einem anderen Grund Schwierigkeiten:

Dazu folgende Erläuterungen: Ich messe meine Temperatur immer direkt nach dem Aufwachen, ob es nun um 4:30 Uhr oder 8:00 Uhr ist. In vorangegangenen Zyklen habe ich aus Interesse auch noch später einmal gemessen wenn es mal zu dem Fall kam, dass ich um 5 Uhr gemessen hatte, aber danach noch weiter geschlafen habe, weil zB Wochenende war. Da war die Temperatur annähernd gleich. Das heißt um 5 war sie zB 36,45 Grad und nach ein paar weiteren Stunden Schlaf war sie dann 36,49 Grad, also eigentlich fast gleich. Das passt ja auch zu den Regeln, dass der Messung ein paar Stunden Schlaf/Ruhe vorausgegangen sein sollen, egal wann man misst.

Unterschiedliche Messzeiten waren bei mir also kein Störfaktor.

Momentan warte ich nun auf meine Hochlage (die Schleimauswertung ist seit gestern abgeschlossen), aber ich messe seit zwei Tagen gerundet den gleichen Wert von 36,30 direkt nach dem Aufwachen recht früh morgens. Und nun das, was mich verwundert: Schlafe ich danach noch 2-3 Stunden weiter und messe erneut, finde ich auf einmal meine Hochlagen-Werte. Gestern 36,58, heute 36,97. Wie kann das sein? Meine Erfahrung hat im Vorfeld eigentlich gezeigt, dass ein späteres Messen nach ein paar Stunden mehr Schlaf keinen nennenswerten Unterschied ausmacht, aber diesmal so sehr. Kann ich nun davon ausgehen, dass ich keine Hochlage habe oder doch? Wie würdet ihr das auswerten?

...zur Frage

NFP lusttechnisch ungünstig?

Wer verhütet hier mit NFP? Wie stark ist der Lustverfall bei Frauen von den fruchtbaren Tagen in die unfruchtbaren Tage in denen NFP verhütung verlässlich ist? Das die Hormonverzicht die Lust begünstigt ist mir klar

...zur Frage

Persona und NFP im Vergleich?

Hallo an die lieben Frauen unter euch,

Da ich mich entschieden habe, die Pille nun nach 6 Jahren abzusetzen, schaue ich auch nach Hilfen die Tage, an denen ich nicht schwanger werden kann, zu bestimmen. Nun habe ich einmal den Verhütungsmonitor mit Teststäbchen von Persona und auf der anderen Seite NFP (nach Temperaturberechnung) gefunden. Was mich genau nun so sehr unsicher macht ist, dass bei Persona mehrere Tage als hohes Risiko für Schwangerschaften aufgezeigt werden, bei NFP allerdings nur von 18 Std (Eisprung), in denen man Schwanger werden kann, gesprochen wird. Also meine Frage: Wieso ist der unterschied so groß, bzw habe ich etwas völlig falsch verstanden?

Ich bedanke mich schoneinmal für die Hilfe von euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?