Was bedeutet Verhaltensauffällig im Sinne Gewalt und warum werden diese Menschen nicht streng beobachtet,wenn sie eine Bedrohung darstellen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein! Die Wahrheit ist eine gaaanz andere: Wir haben zu wenig Polizisten und der Staat will hier nicht mehr Geld ausgeben.

Das Problem an der Überwachung von potentiellem Straftätern ist, dass man sich hier auf den subjektiven Eindruck von Menschen verlassen muss. Dazu kommt, dass alleine hier in GF.NET schon so viele unzufriedene Menschen herum lungern, dass diese theoretisch eine Gefahr wären.

Kurzum: Wenn du das durchsetzt, dann hast du einen Kontrollstaat. Und am Ende leidest du auch darunter. Denn die Unzufriedenheit steigt, den Menschen wird immer mehr egal, die Straßen unsicherer und irgendwann krachst gewaltig.

Deshalb sind die Politiker mit ihrer Massenüberwachung auf dem totalen Holzweg. Denn wenn die Menschen merken, dass sie nicht mehr frei über das Internet reden können, dann machen sie ihrem Ärger anders Luft.

Manchmal sollte man als Mensch mit Hirn einfach mal darüber nachdenken, was man machen kann, damit nicht so viele Menschen eine "potentielle Gefahr" sind oder werden. Anstatt dessen versucht man alles um noch mehr zu bestrafen, anstatt zu verstehen.

Das was bei dir gerade passiert ist das die Angst überhand nimmt. Und das machen einige andere Menschen auch mit. Doch wie oft hat sich gezeigt, dass man niemals große Entscheidungen auf einem Gefühl treffen, sondern auch den Verstand gebrauchen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal so einen Fall von Polizeiversagen.
Mein Nachbar hatte mich böse angeschaut und ich hab das SEK angefordert um ihn zu überwachen aber die hatten keine Zeit weil die das Bahnhofsviertel absperren mussten. Da bestand der Verdacht dass zwei zwölfjährige Mädchen einen Kaugummiautomaten plündern wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was würdest Du dazu sagen, wenn Die Mehrheit der User in diesem Forum Deine bisherigen Fragen als auffällige Verhalten interpretieren und Dich aus diesem Grund unter polizeiliche Beobachtung stellen würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
07.02.2017, 10:09

Ist doch gut, dann stehe ich im Mittelpunkt! Wenn der Staat dafür sein Geld investiert, müssten sie auch damit rechnen das Morgen auf der Zeitung was draufsteht !

0
Kommentar von ES1956
07.02.2017, 10:54

Also geht es dir nur darum im Mittelpunkt zu stehen? Hauptsache provozieren?

0
Kommentar von ES1956
07.02.2017, 11:14

Manchmal passt er nicht richtig auf und schreibt fast verständlich.

0

Wenn Du jeden Durchgeknallten, der Steine gegen ein Fenster schmeißt, in Zukunft rund um die Uhr observieren wolltest, bräuchtest Du so viel Polizei, dass das keiner mehr bezahlen kann.

Das geht halt rein praktisch gar nicht. Um nur einen rund um die Uhr zu bewachen, durchgehend, die ganze Zeit, braucht man mind. 50 Polizisten.

Wieviel durchgeknallte Deppen gibt es hier? 100000? Ok zu wenig, damit rechne ich halt mal, um so ein Minimum zu bekommen.

5 Mio Polizisten. Mal 50000 Euro Jahresgehalt plus Einsatzkosten von nochmal runde 10000 Euro macht 300 Mrd. Euro Mindestkosten.

Das ist der komplette Jahreshaushalt von Deutschland. Da wird dann nur noch Polizei von bezahlt, keine Schulen, Straßen, Renten, Krankenhaäuser, Feuerwehr, etc mehr.

Und für was? Dass da mal einer Steine um sich schmeißt? Hallo?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?