Was Bedeutet unkontrollierte Zuwanderung und welche Bedeutung macht dabei das Wort unkontrolliert aus?

6 Antworten

Wenn Du Dich mit Zuwanderungspolitik bezogen auf die BRD von ihren Anfängen an beschäftigen willst, dann möchte ich Dir empfehlen, das Archiv vom Spiegel zu nutzen. Mit der Suchabfrage

Franz Josef Strauss

wirst Du die erste scharfe Kritik im Jahre 1955 dort finden. Diese Kritik zu kennen schadet bis heute nicht. Denn mancher Missstand ist bis heute nicht behoben bzw. wurde verschlimmert.

Offensichtlich geht es Dir hier vor allen Dingen im den Begriff "unkontrollierte Zuwanderung".

Bis sich Merkel während eines Besuches im Nahen Osten vor internationale Presse stellte und die jungen Menschen des Nahen Ostens und Nordafrikas zu uns einlud "Wir brauchen Sie. Die Deutsche Wirtschaft braucht qualifizierten Nachwuchs." hatten wir geschätzte 200.000 Illegale in unserem Staat. Einige von ihnen hatten Kinder. Diese gingen ganz normal zur Schule, während ihre Eltern ganz normal arbeiten gingen. Sie wohnten ganz normal in Wohungen, fielen nicht auf, waren dankbar, dass sie kein Mensch verpfiff und sie also nicht abgeschoben wurden in ein Kriegsgebiet oder zurück in politische Verfolgung. Andere schlugen sich so durch, teils als Obdachlose.

Wir wurden diese Menschen zu Illegalen?

Wer zu uns einreiste und nicht schon eine Arbeitsstelle hatte oder nur zum Urlaub zu uns kam, der wurde so oder so ebenfalls von zuständigen Behörden registriert. - Arbeitsstelle und Urlaub führen von sich aus zu einer Meldung bei zuständigen Behörden. -

In der Regel handelte es sich um Asylsuchende, deren Antrag abgelehnt worden war und die es geschafft hatten vor lebensbedrohlicher Abschiebung abzutauchen. Berichte darüber wirst Du online in manchen Archiven der Medien finden können.

Merkel hat sich dann aber vor drei Jahren hingestellt und ein EU-Abkommen mal so ganz nebenher von sich aus und ohne jegliche Absprache aufgekündigt.

Gemäß EU-Abkommen landen Asylsuchende normalerweise erst mal in einem EU-Grenzstaat, werden dort registriert und ihr Asylgesuch überprüft. Nach Bewilligung ihres Gesuches können sie dann gemäß EU-Abkommen unter bestimmten Bedingungen in ein EU-Binnenland wie D weiter reisen.

Merkel hat nun nach ihrer Einladung verkündet, die EU-Außenstaaten könnten die Asylsuchenden in Züge setzen und zu uns schicken. Bei uns kamen sie dann an Bahnhöfen an, wurden von sogenannten Gutmenschen willkommen geheißen, teilweise mit den nutzlosesten Dingen überhäuft

während die Behörden darüber keinen Überblick bekamen. Weil diese ganze Aktion nicht darauf angelegt war - von Anfang an - dass ein Überblick möglich gewesen wäre. Es fehlte und fehlt an Personal und entsprechend ausreichenden Arbeitsplätzen. Merkel ließ ja einen Staatssekretär feuern, der sowohl Personal als auch Arbeitsplätze öffentlich einforderte und damit trotz Abmahnung nicht aufhören wollte.

Da wir EU-Binnenland sind sind unsere Grenzen nicht mehr so gut kontrolliert wie vor der Grenzöffnung innerhalb der EU. Der Zoll hat manche andere, weitere Aufgabe bekommen, denen er in diesem Staat nachgeht - und wofür ihm auch massenweise Personal fehlt. Viele Mitarbeiter des Zoll sind also gar nicht mehr an den Grenzen tätig.

Du brauchst Dir nur mal eines dieser Videos ansehen, wo die sogenannten Flüchtlinge z.B. in München ankommen: Da kannst Du selbst sehen, es kommen massenweise Menschen, sie strömen in die Stadt und scheinen sich irgendwie zu verlaufen. 2015, nach Merkels Einladung und während zeitgleich in europäischen Parlamenten dort gewählte Abgeordnete über diese Person in Worten urteilen, die keiner Übersetzung bedürfen, hier aber gegen die Nettikette verstoßen würden.

Tatsächlich gab es auch gar nicht ausreichend Platz für all die Menschen, die erwartungsgemäß zu uns strömten. Zu wenig Personal, kein politisches Interesse daran auf angemessene Weise schon während der Zugfahrt - zum Beispiel - die Personalien zu erfassen und für eine Verteilung zu sorgen - .

Und dann berichtet z.B. die ARD im letzten Jahr vom Versuch einer Angestellten im öffentlichen Dienst, der auffiel, dass sich Menschen mehrfach anmeldeten und es interessierte nicht nur keinen Menschen - um kein Tier zu beleidigen - , die Frau, welche den üblichen Rechtsweg deshalb beschritt, wurde auch noch dafür bestraft, dass sie Unrecht abstellen wollte. Mittlerweile aber lässt es sich offensichtlich nicht mehr unter den Teppich kehren.

Es ist also politisch gewollt, dass hier Menschen herkommen, die an vielen verschiedenen Orten jeweils einen neuen Antrag stellen, dort dann jeweils auf ein Konto Geld überwiesen bekommen und kein Mensch wissen will - sehr aktiv - , wie viel Missbrauch auf diese Weise betrieben wird und von welcher Behörde, in welcher Gegend.

BAMF ließe sich als zuständige Behörde nennen. Aber nach jener oben genannten ersten Kritik am Umgang mit Zuwanderung bezogen auf damals zuständigem Strauss wurde die Rechtslage nach außen hin zu verkompliziert, dass die Hauptverantwortlichen erst mal lange die Zuständigkeit und damit Schuld hin und her schieben können, den Rechtsweg auf diese Weise hinauszögern können, Steuerbetrug unterstützen.

Wer mag kann Merkels aktive Teilhabe an diesem Zustand und damit nachweisbare Hauptverantwortung online recherchieren.

Noch zu Deiner Frage bezüglich Registrierung:

Da wurde vom Bundeskanzleramt schon für gesorgt, dass es kein Zentralregister gibt in welches ganz normal nachts alle tagsüber erfassten Daten einfließen. Entsprechende Software gibt es in jedem Betrieb mit mehreren Standorten. Die ließe sich auch für die hier gestellte Aufgabe leicht schreiben.

Es fehlt der politische Wille. Denn es muss zwingend der Grundsatz gelebt werden:

Teile das Volk und herrsche wie es Dir gefällt. - Denn ist das Volk geteilt, ist es mit sich selbst beschäftigt und schaut der Herrschaft nicht auf die Finger.

Die Menschen, die in den 60-iger Jahren als Gastarbeiter kamen und dann einwanderten, die waren den Behörden bekannt, man wusste wie sie heißen, wie alt sie waren, kannte alle sog. "persönlichen Angaben".

Die Menschen, die in letzter Zeit "unkontrolliert zuwanderten" (deine Wortwahl) , von denen wissen unsere Behörden nichts oder nicht viel oder nicht die Wahrheit.

Diese Menschen können sich an verschiedenen Stellen mit verschiedenen Namen und Altersangaben und Herkunftsländern anmelden, um mehrmals Sozialhilfe zu erschleichen.

Das Wort "unkontrolliert" bezeichnet diese rechtlich unhaltbare Situation.

Sie können sich an verschiedenen Stellen mit verschiedenen Namen und Altersangaben und Herkunftsländern anmelden,

wie ist das gemeint können sich mehrmals anmelden. Sind sie bei erstmaliger anmeldung dann nicht registriert?

0
@HansH41

Ja danke. Diese Regelungen waren mir bisher nicht bekannt.

0
@XAzirX

Die haben halt mehrere Pässe, deswegen können die sich mehrmals anmelden

0

So wurde es viel zu häufig gemacht. Von dem Berliner Attentäter Amri weiß man, dass er 14 Identitäten hatte.

Jetzt soll das Meldeverfahren verbessert sein.

1
@Halbrecht

Nein natürlich nicht schließlich würde keiner bei einer Umfrage sagen, dass er 12 mal unrechtmäßig Sozialhilfe bezogen hat, obwohl er keinerlei Anspruch darauf hat.

0

Das ist ganz einfach.Früher wurde nach einer Nutzen / Kosten Rechnung gehandelt.

Heute gelten moralische Entscheidungen auch da,wo  sicherheitsrelevante,kulturelle,fiskalische dem entgegenstehen.

Zudem ist unser Staat nicht mehr dem Schutz von Minderheiten verpflichtet,sondern verrherrlichen diese geradezu .Das ist der Unterschied zu den 60er Jahren.

Heute wird so etwas Inländervorrrang,z.B.in der Schweiz,genannt Wenn weite Teile des Parteienspektrums aber alles nationale,deutsche hassen,dann kann es sich ja nur so entwickeln,wie es heute ist. Liebe Grüße

Also da muss ich wehement widersprechen. 

1. Gibt es in Deutschland ebenfalls eine sogenannte vorrangige Prüfung ob z.B. Deutsche Staatsbürger für eine freie Stelle verfügbar sind. Erst dann kommen nicht deutsche Bürger.  

2. Man muss unterscheiden zwischen Migration und Flucht. In den 60ern wurden Arbeitskräfte gezielt und vor Ort angeworben - meist zeitlich begrenzt.  

Doch da die Arbeitgeber nicht alle 2 Jahre die Leute neu einlernen wollten hat man dem Wunsch der Firmen entsprochen und die zeitliche Befristung aufgehoben.  

Das Asylrecht,  stand zu dieser Zeit mehr Menschen offen als heute. Das aktuelle Asylrecht ist so streng wie noch nie. 

Und zu guter letzt ist der Schutz von Minderheiten ein wesentlicher Bestandteil von Demokratien. 

2
@Jona29

Ich bin mir fast sicher das Du noch kein eigenes Geld verdienst,oder gar ein Haus gekauft hast,was an Wert verliert,ohne das Du die Chance hast,etwas dagegen zu tun.Weisst Du was ein Flüchtlingsheim im Wohnquartier an gefühlten,erlebten und fiskalischen Auswirkungen hat? Ja der Schutz von Minderheiten ist ein wesentlicher Bestandteil von Demokratien.Das kann und darf aber nicht bedeuten,das man die eigene Daseinsvorsorge (Hausarztbesuche z.B) Rentenbeiträge / Stützung durch Steuerbeiträge unterläßt,um ein Wagnis einzugehen,der größtmöglichen ,ungefilterten Menschheit ein Leben in Deutschland zu ermöglichen.Und bei sehr vielen Politikern,wider besseres Wissen!

7
@Jona29

"Das Asylrecht, stand zu dieser Zeit mehr Menschen offen als heute. Das aktuelle Asylrecht ist so streng wie noch nie."

Das Asylrecht wurde auch noch nie so schamlos ausgenutzt wie heute. Früher kamen tatsächlich verfolgte Menschen und baten um Asyl. Heute sind es zu einem großen Teil Armutsmigranten. Deren Motivation, hier einzuwandern, ist verständlich. Aber erstens gibt es kein "Grundrecht auf ein besseres Leben" und zweitens können wir es uns gar nicht leisten, jeden durchzufüttern, der meint, lieber hier als zu Hause leben zu wollen. Darum müssen die Maßstäbe beim Asyl streng sein, ansonsten würde sich jeder einen Grund ausdenken, warum er schutzbedürftig ist.

0

Welche Bedeutung, Definition und Konsequenzen hat Hass?

Hass welche Bedeutung oder was fällt einem ein wenn man das Wort hass hört ?

...zur Frage

Bedeutung "Motiv" in der Literatur?

Hallo,

ich schreibe demnächst eine Klausur, welche sich um Analysen von Kurzgeschichten bzw. von Fabeln dreht. Mein Lehrer teilte mit, dass wir uns das Wort "Motiv" genauer anschauen und es auch verstehen sollen. Im Buch habe ich mir nochmal die Definition angeschaut, und man sprach von: "Das Motiv [...] ein thematisches Strukturelement". Jedoch wusste ich mit dem Begriff nichts anzufangen.

Was bedeutet nun "Motiv" in der Literatur? Könntet ihr das auch anhand eines Beispiels erläutern?

Das wäre sehr hilfreich. Danke.

...zur Frage

Sozi Klausur: Wie soll ich noch lernen?

Ich schreibe Morgen meine erste Sozi Klausur im Leistungskurs in der 11. Klasse. Ich weiß ehrlich nicht gesagt, was ich lernen soll... Mein lehrer hat gesagt, dass wir Alles Lernen sollen, was wir bis jetzt gemacht haben... aber das ist defintiv zu viel für mich! Um die 60 Blätter wären es. Meine Schulkameraden lernen nicht, da sie denn stoff relativ gut beherrschen und ich will mich von denen nicht beeinflussen lassen... Ich will mich für die Klausur vorbereiten, aber wie gesagt, keine ahnung wie. Soll ich auswendig lernen? Thema ist Flüchtlingspolitik, Strukturwandel der Gesellschaft, Armut, Zuwanderung... Wisst ihr zufälligerweise wie so eine Arbeit aufgebaut ist mit solchen Themen? übrigens, Ich wohne in Rlp.

...zur Frage

Discretion (englisch) bedeutung teilweise anders als im deutschen - Wie heißt das richtige Wort im Deutschen?

Discretion im englischen kann auch diese Bedeutung haben: the freedom to decide what should be done in a particular situation. "local authorities should use their discretion in setting the charges"

Was wäre nun die Übersetzung (das Wort suche ich) für das im Deutschen, dass genau dieser Definition oben entspricht. Diskretion kann es ja nicht sein, da dies nur heißt, dass man diskret ist (also das man z. B. verschwiegen ist).

...zur Frage

Wortherkunft/zusammensetzung "unverhofft"?

Wie setzt sich das Wort unverhofft zusammen?

Definition "unverhofft": nicht erwartet

  1. Un: Nicht
  2. Ver: Präfix, der hier die Bedeutung des Verbs nicht beeinflusst?!
  3. hoffen: Zuversicht, positive Erwartung

Meine Wortanalyse kommt mir noch ungenau vor .. oder liege ich vielleicht doch richtig?

Kennt sich jemand gut mit der Semantik aus :)?

LG

...zur Frage

Was genau bedeutet das Wort "manageralistisch"?

Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema manageralistischer Staat und finde leider keine Definition zu diesem Wort. Ich wäre über eine (wenn möglich) kurze Definition dieses Wortes sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?