Was bedeutet Umweltschutz für euch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mich um die Natur zu sorgen, und mich um Flora und Fauna zu kümmern, ist ein Teil von mir. Es ist ganz natürlich in mir, geschieht natürlich - aber es nimmt mich nicht ein.

Ich hebe nicht-zersetzbaren oder schädlichen Müll auf, pflanze heimische Pflanzen, lebe etwas natürlicher und bewusster, setze mich für artgerechte Haltung und sinnloses Ausrotten von Flora & Fauna ein (klingt sehr aktivistisch, heißt aber nur, dass wenn die Jäger hier meinen, die verbleibenden Luchse zu schießen, dass ich mit denen mal etwas 'schimpfe' oder kläre etwas über Tierhaltung auf, widerlege Mythen über landwirtschaftliche Tierhaltung,...),...

Es ist wichtig, denn wir sind ein Teil der Umwelt! Ohne Umwelt, kein Tier - wir sind auch Tiere, das vergessen leider viele. Ich kann nicht verstehen, wie es einen so egal sein kann. Mindestens aus Respekt vor dem Leben, sollte man sie nicht auch noch mutwillig zerstören!

Umwelt-, oder Naturschutz ist mir wichtig, denn ich bin ein Teil der Natur, das sind wir alle. Man nimmt dieses Wort immer zu ernst. Umweltschutz ist einfach mal weniger Chemie und/oder Plastik zu benutzen; Naturschutz ist mal einige heimische Pflanzen zu pflanzen, damit Bienen und andere Insekten was zu tun haben, usw.

Liebe Grüße,

Skogsdottir

Du nimmst dich selbst und dein eigenes kleines Leben viel zu wichtig. Mir ist zum Beispiel dein ganz persönliches Leben überhaupt nicht wichtig, weil ich dich nicht kenne und du mir deshalb auch nichts bedeutest. Das würde sich vermutlich ändern, wenn wir uns kennen lernen würden. Dagegen ist mir die Umwelt sehr wichtig. Eine saubere Natur bedeutet mir alles, weil ich persönlich mich darin wohl fühle. Ohne eine intakte Umwelt wäre das Leben für mich nicht lebenswert.

Ich finde es traurig,das unsere schöne Erde so zugemüllt wird! Darunter leiden Mensch und Tier. Aber der Mensch tut ja so,als hätte er noch eine Erde im Ärmel.Wenn ich die Bierdosen oder Flaschen,die Plasticksackerl in Wald und Feld liegen seh,das macht mich wütend. Die Gedankenlosigkeit der Menschen ( nicht alle) macht mich wütend!

Interesse an Umweltschutz und einer allgemein guten Entwicklung ist bei mir schon vorhanden und ich fördere meist gerne Projekte in diese Richtung.

Der Kapitalismus wirkt sich meist negativ auf die Motivation aus... eine Gemeinwohl-Ökonomie könnte da was bringen... wenn es Strafen geben würde, wenn jemand häufig grob die Umwelt verunreinigt und kein Wille zur Veränderung erkennbar ist. Um so etwas könnte sich die Polizei kümmern. 

Ja alle wollen sauberes Trinkwasser, reine Luft, ein gesundes Umfeld wenig Müll intakte Natur keine Gifte im Essen und vieles andere aber etwas dafür tun nicht. Das ist schon "Wasser predigen und Wein trinken"  Man muss jetzt nicht auf alles verzichten oder spenden. Aber man kann zb einfach versuchen Plastikmüll zu meiden nicht immer Kleidung kaufen die man eh nie trägt,  nicht immer das neuste Handy wollen. Kosmetik ohne Silikone Chemie und Plastikkügelchen kaufen. Waschmittel kaufen deren Inhaltsstoffe biologisch Abbaubar sind. Auf Produkte mit Palmöl und Kaffeekapseln mit Aluminium verzichten

Heuchelei – Wikipedia

Für mich ist es nur ein Grund für Abzockerei. Ehrlich ist das sowieso nicht, denn was nützt es, wenn die eine Tüte mit Altpapier ablieferst um Energie zu sparen und gleichzeit donnern Militärflugzeuge durch die Welt mit einem millionenfachen Energieverbrauch

"Der Umweltschutz ist mir persönlich herzlich egal."

Natürlich kann man so eine Einstellung haben - "Nach mir die Sintflut!" Aber jeder der Kinder, Enkel, Neffen und Nichten lieb hat, der sollte schon ... 

... Die "Generation des 2. Weltkriegs" musste sich von ihren Nachkommen immer Fragen gefallen lassen, - ... "Warum habt Ihr Hitler nicht gestoppt"? ...."Warum habt Ihr den Krieg nicht verhindert" ..."Warum habt Ihr beim Holocaust tatenlos zugeschaut"? usw. usf.

Unser Nachkommen werden uns vorwurfsvoll fragen  -  "Warum habt Ihr (fast) nichts gegen die Klimaerwärmung getan" ... "Warum habt Ihr die ganzen fossilen Bodenschätze verprasst"? ... "Warum habt Ihr die ganzen Meere leergefischt und verdreckt"? Warum, ... usw. usf.

Vorausgesetzt Sie können es uns noch fragen ...

Der Song bezieht sich zwar nur auf das Thema "Atom" -  Passt aber auch generell zu unserem Umgang mit der Umwelt!

Unsere Kinder san dran  (sinngemäß  -  Unsere Kinder müssen es büßen)

Sehe das genauso wie du.

Koala41 28.06.2017, 23:52

Danke vielmals, dass Du mich verstehst.

1

Wenn man Verantwortung für die Nachkommen, Kinder und Enkel, hat, hat man Sorge für die Zukunft der Umwelt. Man will ja, dass es denen nicht schlechter geht. Aber die meisten interessieren sich nur für ihre Steuererklärung, Pornographie und Bratwürstel und nicht für das Wohlergehen des Nachwuchses. Hinzukommt, dass die meisten zu ungebildet sind um die Problematik zu verstehen und lieber an Sensationsverschwörungstheorien glauben. Für sowas ist der doofe Mob leicht empfänglich.

Was möchtest Du wissen?