Was bedeutet Turbolader geschmiert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also der Lader selbst läuft über den Ölkreislauf des Autos- es gibt aber eine Verstellung so ein Klapperatismus der den Winkel der Schaufeln verstellt, den kannst du schmieren. Also könnte o.k. sein, das ist aber außerhalb vom Turbolader, etwas am Gestänge.

arbeitest du mit autos reparatur und so?

0
@vladiski

nee direkt nicht, aber bin Dipl. Ing. und habe lange Zeit in Motorprüfständen verbracht. Das ist ein Gestänge, denke mal das Schmieren hat nicht die Welt gekostet.

0
@vladiski

ja also die schmierung sollte mit 20-30Eur eigentlich erledigt sein. Weiß jetzt nicht wie toll man da drankommt. lese mal dazu wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Variable-Turbinengeometrie-Lader

dazu solltest du wissen wie ein Flugzeug funktioniert, so Geschwindigkeit und Druck an der Tragfläche, heißt höhere Gasgeschwindigkeit-niedriger Druck.- kleine Geschw. höherer Druck.

Audi hat da ein Filmchen ist aber nahezu baugleich zu VW, der geht über eine externe Verstellung, Motor angetrieben, ggf. hast du auch eine Unterdruckverstellung, das weiß ich jetzt nicht.

0
@bruno75015

Danke dir ..... Selbst die Leute, die bei VW arbeiten wissen diese Dinge nicht.

0

Ja, genau so ist es. Der Lader selbst wird vom Motorölkreislauf mitgeschmiert.

Da der verstellbare Turbo noch recht neu ist nehme ich allerdings eher an, dass es sich um eine Beipassklappe handelt die geschmiert werden soll.

0

das Gestänge ausserhalb des Laders ist termischen und anderne Faktoren ausgesetzt und sollte daher gschmiert werden. wie andere mechanische teile sind diese eben teil der inspektion und das man das extra erwähnt ist schon seltsamm ... seis drumm .... da wollte einer genau sein vermute ich und das der mechnaniker das nicht erklären kann spricht für die qualtät des Personals.. Joachim

Die Schmierung des Laders.. der läuft auf einem Ölfilm im Gleitlager der durch den Motoröldruck erzeugt wird.. kein Öldruck keine Schmierung. Aus dem Grunde gehen viele >Lader kaputt weil der Kunde den Motor unwissendlich nach hoher Laderdrehzahl durch hohe Leistungsanforderung ( Autobahnfahrt mit höherer Geschwindigkeit) dann in der Raststätte den Motor abschaltet ohne dem Lader die möglichkeit zu geben von den hohen Drehzahlen runterzukommen.. Beispiel ein Turbo eines älteren Mittelklassemotors dreht sich mit bis zu 20 -25 taused umdrehungen ein Smartlader sogat bis über Drehunderttausend Umdrehungen weil der viel kleiner ist und so das Verbrennungs-Volumen geringer ist das er bewältigen muß.. Ist also richtig heftige Belastung.... immer ca eine Minute im Standgas weiterlaufen lassen oder mit geringer Drehzahl laufen lassen dann abstellen.. joachim

0
@jloethe

also so prinzipiell ist er Ablauf richtig, den du schilderst, den Turbo kannst du aber fast nur killen, wenn du bei 6000U/min die Zündung ausschaltest. Allerdings läuft die Ölpumpe mechanisch, über die Kurbelwelle, die ja auch noch dreht. Das heißt bis zum Stillstand des Motors hast du einen Ölfluß im Gleitlager.

Physik für Anfänger : Wenn von der Abgasseite nix kommt (Motor aus), wird die Ladedruckseite dermaßen abgebremst vom eigenen Ladedruck, der steht schneller wie du denkst. Ich habe den Spruch schon oft gehört aber glaub mir, der Turbolader steht verdammt schnell. Die eine Minute laufen lassen am Rastplatz kannst du dir schenken.

Glaub mir, ich habe als Student Nächte im Motorenprüfstand verbracht, die Turbo's haben geglüht im dunkeln, die turbolader stehen schneller als du denkst, das ist wirklich mehr ein Märchen, mit dem Nachlaufen.

0

ein turbolader bewirkt eine vorverdichtung der einlassluft mittels flügelrad oder triebwerk,hier kann eine schmiervorrichtung vorhanden sein.meistens eine ölvorlage!

Was möchtest Du wissen?