4 Antworten

Das bedeutet dass der Motor durch den Einsatz von einem oder mehreren Turbolader(n) zu einer höheren Leistung gebracht wurde.

Der Turbolader nutzt das Abfallprodukt der Abgase und pumpt Frischluft in den Motor statt es den Motor selbst ansaugen zu lassen. Daher heisst ein Motor ohne Aufladung Saugmotor, Aufgeladen kann der aber zB auch durch Kompressor sein, daher Turboaufgeladen wenn durch (Abgas-)Turbolader.

Du erwähnst in einem Kommentar Motorräder. Bei den Motoren an Motorrädern bedeutet dies das Gleiche. Motorräder sind allerding das einzige Fahrzeug an dem ich den Kompressor als die bessere Lösung als den Turbo ansehen würde.

Bei einem Turboaufgeladenem Motor kommt es beim einsetzenden Beschleunigen zum Turboloch, man gibt Gas aber Leistung wird etwas zeitversetzt abgegeben. Zwar wird das immer mehr minimiert, aber bei einem Motorrad birgt das einfach die Gefahr dass plötzlich mehr Leistung am Antriebsrad ankommt als man eigentlich wollte.

Ein Kompressor wird mechanisch vom Motor angetrieben. Der ist zwar lange nicht so effizient (der Grund warum ich den Turbo fast jederzeit vorziehen würde) aber der bringt immer im Verhältnis zur Motordrehzahl gleichbleibend die Aufladung weshalb es nicht zu Überraschungen nach dem Gasgeben kommt.

Insbesondere die Amis verwenden den Ausdruck "Turbo" gerne auch irrtümlich für Kompressor-Aufgeladene Systeme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist die Sache relativ einfach. Damit der Motor viel Leistung bringt, muss viel Benzin verbrannt werden. Damit viel Benzin verbrannt werden kann, braucht man sehr viel Verbrennungsluft. Pro Liter Benzin sind das etwa 11370 Liter Luft. Bei der ganzen Motorkonstruktion geht es immer um die Frage, wie kriege ich die Luft in den Motor.

Normale Saugmotoren müssen sich die Luft selber reinziehen (ansaugen). Da gilt: doppelter Hubraum = doppelte Luftmenge = doppelte Leistung.

Damit die Motoren nicht zu groß und zu schwer werden bei hohen Leistungen, setzt man Turbolader ein. Damit wird der Motor zwangsbeatmet, d.h., es wird Luft mit Überdruck in den Motor geblasen. Dementsprechend kann mehr Benzin verbrannt werden. Im Prinzip ist der Turbolader nichts anderes als ein Hochleistungsfön, der aber nicht von einem Emotor sondern von einer Abgasturbine angetrieben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchem Zusammenhang? Auto?

Dann redet man vom Abgasturbolader. Dort wird die Luft des Abgasstroms dazu benutzt, um mehr Ansaugluft zu erzeugen und somit eine höhere Sauerstoffmenge für die Verbrennung und somit mehr Leistung zu erzielen. In wenigen Worten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bayreutherhell
02.10.2016, 00:39

oke. und beim Motorrad ?

0

Dass der betreffende Motor mithilfe eines Abgasturboladers seine Leistung erreicht.

Du musst Dir im groben vorstellen, dass der Druck der Abgase genutzt wird eine kleine Turbine (ähnlich wie ein Propeller) antreibt und diese Turbine wiederum über eine direkte Welle nochmals eine antreibt.

Der von dieser zweiten Turbine erzeugte Druck wird in den Absaugtrakt des Motors "geblasen" und da unter Druck stehende Luft praktisch mehr Luft ist als drucklose, kann man dieser mehr Kraftstoff beimischen. 

Mehr Luft, mehr Kraftstoff, mehr Leistung.  ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?