Was bedeutet Träumen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Hardile,

Ein Traum ist eine psychische Aktivität während des Schlafes und wird als besondere Form des Erlebens im Schlaf charakterisiert, das häufig von lebhaften Bildern begleitet und mit intensiven Gefühlen verbunden ist, woran sich der Betroffene nach dem Erwachen meist nur teilweise erinnern kann.

Einfacher gesagt : Ein Traum ist eine Mentale Aktivität.

Manche Menschen sehen seltener Träume , blicken aber mit ihnen in die Zukunft.

Beispiel : Am Donnerstag sehe ich folgende Zahlen im Traum : ( ... ) . Ich spiele damit ein Lottoschein . Am nächsten Tag sehe Ich überrascht , dass ich im Lotto gewonnen hab.

Die meisten Träume sind einfach nur ein "Film" den man sieht , der sich mit der Realität und ein komisches Ereignis verbindet.

Beispiel : Ich erfahre am Samstag , dass ein Verwandter gestorben ist . Am Sonntag sehe Ich Ihn / Sie im Traum .

In einigen Träumen sieht man etwas , dass man unbedingt haben will / dass man Liebt /

dass man hasst.

Beispiel : Ich hab im Traum mein Schwarm gesehen . ( Liebe )

Beispiel : Ich hab im Traum gesehen , das ich dieses tolle Motorrad fahre. ( Wille )

Beispiel : Ich hab im Traum dieses Ekelhafte Insekt gesehen . ( Hass )

Andere Träume zeigen uns etwas , dass passieren wird.

Beispiel : Ich hab im Traum ein Baby gesehen . ( deutet eine Schwangerschaft an )

Das ist ein TEIL der Abstrakten Welt der Träume.

LG Dark Angel

Hallo Hardile ,

Ein Traum ist eine psychische Aktivitat wahrend des Schlafes und wird als besondere Form des Erlebens im Schlaf charakterisiert, das haufig von lebhaften Bildern begleitet und mit intensiven Gefuhlen verbunden ist, woran sich der Betroffene nach dem Erwachen meist nur teilweise erinnern kann.

EINFACHER GESAGT : Ein Traum ist eine Mentale Aktivitat.

Manche Menschen sehen seltener Traume blicken aber damit in die Zukunft.

Beispiel : Am Donnerstag sehe ich folgende Zahlen im Traum : ( ... ) . Ich spiele damit ein Lottoschein . Am nachsten Tag sehe ich uberrascht , dass ich im Lotto gewonnen hab .

Die meisten Traume sind einfach nur ein "Film" den man sieht , der sich mit der Realitat und ein komisches Ereignis verbindet .

Beispiel : Ich erfahre am Samstag , dass ein Verwandter gestorben ist . Am Sonntag sehe Ich ihn / Sie im Traum.

TEIL 1

Durch Träume verarbeitet man Ängste und Wünsche

Träumen ist einfach nur das Verarbeiten von Erlebtem mittels Gelerntem im Schlaf. Sonst nix. Physiologisch werden neue Verbindung zwischen den Hirnzellen geknüpft ...

Ansonsten einfach mal bei google.de eingeben. Hier wirst du sicherlich einiges Interessantes aber auch viel Nutzloses finden ...

Sorry für die doppelte Antwort mein PC spinnt -_-

Was möchtest Du wissen?