Was bedeutet Toleranz in der demokratie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei, Mimiwhite2105, die Demokratie lebt förmlich von Toleranz, nämlich in der Debatte den anderen zu Wort kommen, ihn anzuhören und ausreden zu lassen. Und: In einer Abstimmung das Votum der Mehrheit gelten zu lassen, zu akzeptieren. Insofern ist Toleranz in der Politik ein Stück der demokratischen Freiheit (wie sie bei uns das Grundgesetz postuliert: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild ungehindert öffentlich zu verbreiten (allerdings: Im Rahmen geltender Gesetze)).

Oft fällt es den Menschen schwer, die Meinung anderer zu tolerieren. Aber schon Rosa Luxemburg sagte, dass Freiheit immer die Freiheit des anderen sei.

Toleranz schließt in der Politik folglich auch ein: Schutz der Minderheiten (Ausländer, Schwule, Behinderte, sozial Schwache usw., Menschen  anderer Kulturen und Religionen). Und es bedeutet, ihnen ggf. so viel Fürsorge zu gewähren, dass sie nicht nur ein Existenzrecht haben, sondern auch eine Lebensgrundlage).

Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist Toleranz, dass ich etwas z. B. nicht gut finde, aber trotzdem nichts dagegen habe dass es jemand sagt oder tut. Grenze Toleranz ist für mich, wenn der oder die andere nicht tolerant gegen meine Meinung oder Tun ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toleranz gibt es nur so lange, so lange es nicht um das sogenannte eingemachte geht. Ist dies der Fall, dann hört jegliche Toleranz auf, so wohl hier als auch anderswo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?