Was bedeutet TIR auf den LKWs?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Abkürzung TIR steht für "Transports Internationaux Routiers", das heißt internationale Straßentransporte. Dies ist ein vereinfachtes Versandverfahren für Warentransporte. Ein LKW mit verschließbarem Frachtraum wird nur im Startland vom Zoll genau überprüft, das Fahrzeug verplombt und dann ein Heft mitgegeben. Bei den Zollstationen zwischendurch wird (außer bei besonderem Verdacht) nur die Unverletztheit der Zollverschlüsse und der sichere Zustand von Fahrzeug oder Behältern kontrolliert sowie im Heft eine Eintragung gemacht. Im Bestimmungsland werden die Verschlüsse entfernt. Bei einem Transport, der viele Staatsgrenzen überquert, spart dieses Verfahren Zeit und Aufwand. Umfangreiche Informationen dazu stehen bei http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a0_zoelle/i1_versandverfahren/c0_carnet_tir/index.html .

TIR (fr. Transports International Routiers) ist das
System des internationalen Kraftfahrzeugverkehrs, zu Grunde dessen das
Zollabkommen über die grenzüberschreitende Beförderung der Frachten liegt. Die
Mitglieder dieser Gesellschaft verfügen über Carnet TIR. Dieses Zolldokument
ermöglicht die staatlichen Grenzen ohne Zollzahlungen überschneiden.

Heutzutage ist das System unter 57 Staaten verbreitet.

Dank diesem internationalen Zollsystem können die
Waren auf verschiedene Art und Weise über die Grenzen befördert werden:

in versiegeltem Zustand (in LKWs oder Container);

durch den Versand

vom Zollamt eines Landes zum Zollamt anderes Landes;

ohne obligatorische Kontrolle auf dazwischenliegenden

Grenzen;

in der bestimmten Zeit mit Sicherheitsanforderungen

und Garantien.

Mehr Information über die Nutzfahrzeuge, die bei Beförderungen helfen, auf alle-lkw.de

Was möchtest Du wissen?