Was bedeutet "Sozialisierung der Wirtschaft"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im engeren Sinn:

die Verstaatlichung von Unternehmen.

Im weiteren (schwammrigeren) Sinn:

die Erhöhung der Staatsquote am Bruttosozialprodukt -
z. B. durch Ausweitung des Steueranteils mit sozialen Umverteilungseffekten oder durch Erhöhung des Anteils der Sozialversicherung(en) an der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxieu
11.10.2016, 15:52

Ist vielleicht pedantisch, aber ich mag keine Fehler stehen lassen:
Mir sind da "schwammig" und "schwummrig" in eins geraten. Es musste natürlich "schwammigeren" heißen.

Damit auch inhaltlich noch etwas Zusätzliches rüberkommt:

Mein erste Antwort sieht die Sozialisierung sozusagen aus der staatlichen Vogelperspektive. 

Aus der proletarischen Froschperspektive müsste die Sozialisierung um die (erweiterte) betriebliche Mitbestimmung in verstaatlichten Betrieben ergänzt werden. Für Großbetriebe insgesamt war ja das Betriebsrätegesetz von 1920 maßgebend.

0

Was möchtest Du wissen?