Was bedeutet ,,Soziale Selektivität''?

1 Antwort

Das bedeutet, daß gesellschaftlich ausgegrenzt wird. Das ist in Deutschland Tradition und mit der Agenda 2010 und den Hartz-Gesetzen inzwischen sogar Staatsdoktrin.

Wer nicht von wohlhabenden, deutschstämmigen Eltern ohne Immegrationshintergrund geboren wird, hat gleich von Geburt an deutlich schlechtere Chacen in seinem Leben - heißt, man kommt aus seiner sozialen Ecke nur mit viel Glück und abnormalen Fleiß vielleicht heraus.
Die Masse bleibt in ihrer sozialen Ecke ihr Leben lang! Heißt z.B. wessen Eltern notgedrungen von Hartz IV leben müssen, der wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit sein Leben ebenfalls zu großen Teilen in Hartz IV verbringen müssen.

Der oft propagierte Traum von sozialen Aufstieg wurde schon Ende der 80er bis Ende der 90er Jahre unter Kohl weitgehend abgewürgt und unter Schröder zementiert.

Defacto leben 99% der in Deutschland Lebenden in unsichtbaren Kasten, die sie kaum verlassen können!
Der soziale Abstieg ist dank Agenda 2010 extrem leicht gemacht worden und der soziale Aufstieg hingegen fast unmöglich. Auf diese Weise wird die Masse der Bevölkerung von den Machthabern und wirtschaftlich wichtigen Bürgern selektiert und abgeschoben auf ein Niveau, wo sie zwar schimpfen können, aber letztendlich nichts mehr bewirken können.

Wer reich ist, hat gute Chancen reich zu bleiben und ein leichtes bequemes Leben führen zu können.
Wer in der Mittelschicht zuhause ist, hat sehr gute Chancen, in die Unterschicht abgeschoben zu werden ( tatsächlich stirbt die Mittelschicht zugunsten einer enormen Unterschicht langsam, aber sicher aus ), und wer in der Unterschicht ist, ist weitgehend recht- und chancenlos.

Das ist die vorhandene soziale Selektion in Deutschland!!

DDH! Sehr gut erklart und leider wahr!

0

Was möchtest Du wissen?