Was bedeutet SOLL und IST Zeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kontierung (Saldobildung) ist dann sinnvoll und nötig, wenn du eine vertraglich vereinbarte durchschnittliche (wöchentliche oder tägliche) "SOLL"-Arbeitszeit hast und darauf bezogen den Lohn in einem festen Monatsbetrag (z.B. 450,- € Geringverdienstgrenze) erhältst. Da sich aber die tatsächlich geleistete Arbeit ("IST") in der Regel mehr oder weniger vom "SOLL" unterscheidet, muss hier dokumentiert werden, damit bei Überschreiten der vertraglich vereinbarten Stunden hinsichtlich des zu vergütenden Mindestlohns von 8,50 € /Std. keine "versehentliche" Unterschreitung der Schwelle passiert.

Die gesetzliche Verpflichtung für den AG leitet sich dabei aus dem § 17 des Mindestlohngesetzes (MiLoG) ab.

Wann SOLL die Zeitung da sein, wann IST sie da. Die Zeit dazwischen ist die einzutragende Abweichung. Zb, soll um 10 Uhr da sein, ist aber um 10:10 Uhr da, Abweichung 10 Min.

Was möchtest Du wissen?