Was bedeutet "Software nach Kundenwünschen programmieren"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt grundsätzlich Software dreierlei Klasse:

  • Standardsoftware (wie etwa MS Office): Sie wird in jeweils gleicher Version durch Millionen Anwender genutzt, kann also pro Installation entsprechend wenig kosten: einige hundert Euro nur.
  • Individualsoftware, die auf die Bedürfnisse genau eines Unternehmens zugeschnitten ist (z.B. der Großteil aller Software, welche die Deutsche Bank zur Abwicklung ihrer Geschäfte nutzt). Sie zu erstellen und zu pflegen kann das Unternehmen schnell mehrere hundert Millionen Euro kosten. Allein schon Gehaltsabrechnungssysteme können so komplex sein, dass es über viele Jahre hinweg nicht gelingt, sie erfolgreich neu zu implementieren (ein Beispiel: http://greiterweb.de/zfo/Software.htm#msgnr1957-18 , http://www.sco.ca.gov/PDF-Var/eo_pressrel_17350.pdf ).
  • Anwendungsplattformen (wie z.B. SAP Software): Sie wird oft als Standardsoftware bezeichnet, erfordert aber in jedem Fall extrem viel Customizing, so dass sie für ein ganz bestimmtes Unternehmen nutzbar zu machen fast so viel kosten kann wie Individualsoftware. 

Software "nach Kundenwunsch zu programmieren" kann also bedeuten

  • Individualsoftware zu entwickeln oder
  • eine für ein ganz bestimmtes Unternehmen wichtige Anwendung auf Basis einer Anwendungsplattform so zu "konfigurieren", dass es sich aus Sicht der Anwender um Individualsoftware handelt. 

Der Unterschied zwischen beiden Alternativen besteht nur darin, dass die verwendete Plattform - je nach Plattform - ganz unterschiedlich stark auf die gewünschte Art der Anwendung zugeschnitten sein kann. SAP Software z.B. ist extrem stark zugeschnitten auf Anwendungen betriebswirtschaftlicher Art. Sie zu nutzen wird das Risiko, dass das Entwicklungsprojekt scheitert, ganz erheblich mindern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DataJockey
18.11.2016, 09:51

schön erlärt! +1 =)

0

Was möchtest Du wissen?