Was bedeutet Selbstbehauptung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe unter "Selbstbehauptung" die Fähigkeit, sich gegenüber anderen Menschen durchsetzen zu können, und zwar auf verschiedenen Gebieten.

Solche Menschen zählen zu den "starken Persönlichkeiten", die wissen, was sie wollen und stichhaltige und überzeugende Argumente und Verhaltensweisen (darunter auch Taktik, Diplomatie, Strategie etc.) besitzen, um ihr Ziel erreichen zu können.

Selbstbehauptung ist wenn jemand zum Beispiel ein Sportler sich gegen einen viel Stärkeren und besseren Spieler behaupten muss und dadurch wenn er gewinnt mehr selbstvertrauen bekommt dass heisst wenn der bessere sportler ihn provoziert nur um zu gewinnen ueberhört der schlechtere das und macht weiter er zeigt dem stärkeren sportler seine grenzen

Selbstbehauptung ist in meinen Augen: Ich habe meine eigene Meinung und lasse mir von niemandem eine andere aufzwingen. Ich lebe mein Leben und niemand kann mir vorschreiben wie ich das zu leben habe .....

Selbstbehauptung ist zum beispiel, wenn du mit nem kollegen spazieren gehst und ein zaun siehst und sagst, "ich kann über den zaun springen" . das ist selbstbehauptung. eine behauptung wo du dir selber nicht sicher bist ob du es schaffst

Ich möchte da ein bisschen tiefer greifen...

Selbst-be-haupt-ung

Das Haupt... der Kopf... Denken...

Also selbst denken... Ich bin der Denker in meiner Welt. Ich denke selbst.

Wenn mir dies vollkommen bewusst ist, dann weiß ich auch, dass meine Welt nicht anders sein kann, als ich sie denke. Dann übernehme ich die volle Verantwortung dafür.

Wenn ich die volle Verantwortung dafür übernehme, bin ich nicht Opfer der Umstände, sondern der Schöpfer dieser Umstände. Ist mir dies vollumfänglich bewusst, werde ich mich auch nicht zum Opfer anderer machen und mich selbst behaupten...

Selbstbehauptung!

Was möchtest Du wissen?