Was bedeutet "Schulden aufkaufen"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie gewünscht versuche ich einfach zu erklären:

Angenommen Du hast bei Firma XY 1000,- Euro Schulden, weil Du sagen wir mal einen Rasenmäher auf Raten gekauft hast und nicht zahlen konntest.

Firma XY versucht jetzt bei Dir die Schulden einzutreiben, stellt aber durch Auskünfte und den Gerichtsvollzieher fest, dass Du nicht zahlungsfähig bist. Vielleicht lebst Du von Arbeitslosengeld und hast auch keine anderen Vermögenswerte.

Jetzt kommt Inkassounternehmen AB ins Spiel und bietet der Firma XY an, Deine Schulden in Form des gerichtlichen Vollstreckungsbescheides aufzukaufen. Aber: Die Inkasso-Bude AB bietet der Firma XY nicht die 1000,-, die Du schuldest, sondern nur 400,- Euro.

Firma XY überlegt sich kurz, was besser ist. 400,- sofort und unter Garantie zu haben oder weiterhin auf die 1000,- zu warten und gar nichts zu bekommen.

Also lässt sich die Firma XY drauf ein, kassiert die 400,- und nun ist die Inkasso-Bude Dein Gläubiger und nicht mehr Firma XY.

Das Geschäft von der Inkasso-Firma besteht jetzt darin, Dir solange hinterher zu sein, bis Du Deine Schulden zahlst. Und zwar die vollen 1000,- plus Gebühren und Zinsen. Irgendwann wirst Du vielleicht mal einen Job haben, erben oder anderweitig zu Geld kommen. Die haben Zeit.

Das ist grob und umgangssprachlich das Geschäft.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun da steckt Strategie dahinter. Nehmen wir mal an jemand kauft ein Haus für 100.000 Euro. Als Banksicherheit wird Grundschuld eingetragen.
Die Bank möchte pro Monat zur Finanzierung 300 Euro haben was er auch leicht tragen kann. Da die Bank an den derzeitigen Zinsen wenig verdient neicht diese dazu das Darlehen an privaten Käufer zu veräussern.
Dieser verlangt dann horrente Zinsen.
Nun kann der Schuldner monatlich nicht mehr so viel Geld aufbringen und das Haus muß zwangsversteigert werden.
Der Neue Schuldenträger nutzt die Notlage aus und erwirbt das Haus zum Schnäppchenpreis.
Damit hat er ein haus dass eigendlich 100.000 Euro wert ist für 70.000 Euro erworben. Nach ein paar Monaten verkauft er das Haus für den alten Preis und verdient damit 30.000 Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich dir 5 € leihe hast du bei mir 5€ schulden. Wenn deine Mum jetzt kommt und sagt ich gebe dir( also mir) für die 5€ Schulden 3 € und willige ein dann bekomm ich 3€ von deiner mum und du schuldest jetzt deiner mum 5 €

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich dir nur teilweise und ohne Hintergrund erklären:Herr Meier schuldet Herrn Schulze 100€.Meier will aber nicht bezahlen.Schulze überlegt sich,bevor ich mit Meier einen Rechtsstreit anfange,verkaufe meine Anspruch auf 100€ an die "Inkasso-Firma XY.Für sagen wir einmal 60€.Herr Schulze ist mit 60€ zufrieden,bevor er einen unter Umständen lästigen Rechtsstreit mit Herrn Meier in Kauf nimmt.Jetzt muß die Inkasso dafür sorgen,daß sie von Herrn Meier die 100€ Schulden(von Herrn Schulze) bekommt.Erhält sie Diese,hat sie für die 100€ erhaltenen Schulden nur 60€ bezahlt.Besser kann ich's nicht erklären-aber ich denke der Grundgedanke ist rübergekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?