Was bedeutet 'Schlusserbeneinsetzung'?

3 Antworten

Der Schlusserbe ist der, der im Rahmen eines Berliner Testaments den Letztversterbenden beerbt. Meistens sind dies die Kinder der gemeinsamen Ehegatten.

Schlußerben sind die Erben, die "übrig" bleiben, wenn die natürliche Erbfolge ausgeschöpft ist. z.B.. wenn es keine erbberechtigten Verwandten gibt oder geben soll. So kannst Du festsetzen, wer letztendlich erben soll. Man kann auch die Erbfolge damit "unterbrechen" und als Schlußerben eine Institution ohne finanzielle Interessen einsetzen und die direkten Verwandten 1. Grades mit dem Pflichtteil (oder Enterbung) ausschließen.

Die Oma an die Tochter, und wenn denn noch etwas da ist, bekommt es der -Schlusserbe.

Was möchtest Du wissen?