Was bedeutet punchen?

6 Antworten

Punchen ist Piercen mittels einer Dermal Punch - im Deutschen auch als Rundskalpell oder Hautstanze bezeichnet. Damit pierct man im Ohrknorpel, weil es dann viel schneller und komplikationsloser abheilt, als wenn man es mit einer gewöhnlichen Piercingnadel, die vorne nur einen dreieckigen Einschnitt macht, stechen würde. Die Technik beherrscht allerdings längst nicht jeder Piercer - die die es nicht gelernt haben behaupten dann auch mal gerne, daß stechen genausogut wäre - was leider nicht stimmt.

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Beim Punchen wird das Gewebe im gewünschten Durchmesser mit einem speziellen Punchingstift herausgestanzt.

 - (Aussehen, Piercing, Ohrringe)

Als Punchen bezeichnet man eine Piercing-Technik bei der das Piercing nicht mit einer herkömmlichen Nadel gestochen wird, sondern mit einer hohlen Nadel deren spitze flach (nicht spitz zulaufend) ist Gewebe aus dem Stichkanal entfernt - also herausgestanzt wird. Das macht Sinn bei Piercings durch Knorpelgewebe. Da beim normalen Piercing das Gewebe eingeschnitten wird und durch die Kanüle (später den Schmuck) verdrängt wird, kann es gerade bei starrerem Gewebe wie Knorpel zu einem Druckschmerz kommen und die Abheilung ist durch diesen Druck langwieriger. Das Punchen leistet hier Abhilfe, durch die Entfernung des Gewebes im Stichkanal.

Was möchtest Du wissen?