Was bedeutet portierte Telefonnummer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Vorgang, wenn Du eine Rufnummer von Deinem alten Provider zu einem neuen mitnehmen willst, nennt man Portierung.

Der lässt sich die Freigabe natürlich bezahlen, die Kosten liegen etwa bei 20-25 €. Manchmal übernimmt der neue Anbieter diese Kosten in Form einer Gutschrift auf Dein Gesprächsguthaben.

Nicht bei jedem Prepaid-Anbieter ist es möglich, eine Rufnummer mitzubringen.

Schau einfach mal in den FAQ Deines Anbieters nach.

Bei einigen Billistanbietern bekommt man sogar eine Prämie wenn man eine Nummer mit bringt und dessen kontingent erweitert!

0

Das ist, wenn die Telefonnummer urspruenglich von einem anderen Anbieter hast. Beispiel:
Du hast eine mobile Nummer von D1 beginnend mit 0171 ... Dann wechselst du den Anbieter und gehst nach Vodafone, moechtest dabei aber deine Nummer behalten. Sann wird diese Nummer von D1 zu Vodafone "portiert", gehoert also trotz der D1-Vorwahl nunmehr zu D2.

Das ist wenn du einen neuen Handyvertrag machst und deine alte Nummer von einen anderen anbieter behälst. kostet so ca 25Euro.

Was möchtest Du wissen?