Was bedeutet Nacharbeit im Bereich der vorderen und hinteren Radhausschnittkanten bzw. Kunststoffinnenkotflügel auf ausreichende Freigängigkeit der Räder?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

der Text ist sowas wie Standard bei Gutachten zu Rädern/Felgen weil die Räder zumeist nicht direkt auf dem Fahrzeugbaumuster geprüpft worden sind sondern das Gutachten nach CAD Einbausimulationen erstellt wurde. Innerhalb der Fahrzeugherstellung gibt es Toleranzen und wenn die Querlenkbuchen auslutschen oder sich die Federn setzen gibt es noch mehr zu Beachten.

Was es im konkreten Fall bedeutet kann dir wohl nur eine Marken Werkstatt einigermassen vorab aufzeigen oder du findest ein Forum/Newsgroup wo es speziel um das Fahrzeugmuster geht so sich dann die "Experten" und Könner finden lassen. Gerade in Amerika, Australien und Asien findet man schnell "Extremumbauten" weil da gibt es weder TÜV noch Budgetgrenzen. Aber bei denn "Showcars" kümmerts auch keinen wenn die Reifen streifen man nicht mehr voll einlenken kann, das Handling grausam wird oder die Karre eben 5 Jahre später wegrostet.
Meist geht man in Deutschland/Schweiz zu einer Motorsport/Tuningwerkstatt, zu einem Reifenhändler  oder Karosseriewerkstatt und die müssendann eben sehen wie man zu breite Räder "fachgerecht" und mit TÜV/MFK drunterbekommt und präsentieren eine entsprechende Rechnung.

Ansonsten kann/muss man als Werkstatt natürlich eingermassen ausmessen welche Rad/Reifenkombination maximal drunter passt. Dann bleibt man entweder eine Nummer kleiner und auf der "sicheren" Seite oder bestellt das Maximale und arbeitet dann eben die "Problemzonen" lokal nach. Unter Umständen muss man ert mal das Fahrwerk "aufarbeiten"
Meist ist die Felgenauswahl eh beschränkt und wer was "Fettes" will muss/darf sich meist 2 oder 3 teilige Felgen passend anfertigen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt es muß wahrscheinlich gebördelt werden das der Reifen im Radkasten verschwindet.

Beim bördeln wird das Metall mechanisch verformt. Man setzt hier eine Art Rolle ein welche das Metall über dem Radkasten weiter nach außen drückt.

Heißt zu deutsch wenn du das machst hast du spätestens in 2 Jahren dort Rost weil man durch das verformen den Lack beschäftigt.

Es kann aber auch sein das es ohne bördeln passt. Dann hast du Schwein gehabt. Dies sieht man aber erst wenn man Felgen und Reifen montiert und beim ablassen unter einem vorderen und hinteren Reifen ein Klotz mit ca 8cm Höhe legt. Dann sieht man wie weit der Stoßdämpfer nach oben geht und ob der Reifen ansteht oder aus dem Radkasten schaut.

Das man nach der Montage weder Reifen noch Felgen zurück geben kann sollte klar sein. Bördeln ist immer schlecht und führt immer zu Rost. Es ist also ein Risiko die Felgen Reifen Kombi zu kaufen da es eventuell nicht passt und man nacharbeiten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ROCKzQT
25.05.2016, 08:49

Wie finde ich denn Felgen bzw. Reifen wo ich sicher gehen kann dass nicht gebördelt werden muss?

0
Kommentar von Frage2Antwort
25.05.2016, 08:55

suche am besten eine Werkstatt die sich damit auskennt und kaufe hier deine Felgen. ist zwar im ersten Moment teurer als wenn du im Internet bestellst, dafür machen die sich die Arbeit die Gutachten durchzulesen und das passendes raus zu suchen.

0
Kommentar von Frage2Antwort
25.05.2016, 09:36

wie bereits geschrieben, du solltest in eine Werkstatt die sich damit auskennen und zu denen auch der TÜV vor Ort kommt und die dort abnehmen kann. ich verspüre keine Lust stundenlang in Gutachten zu blättern. dafür gibt es Werkstätten und da du dir sicherlich auch nicht die Mühe machen willst geh zu einer Werkstatt und laß das die machen, die das nicht zum ersten Mal machen. das kostet zwar mehr als die Felgen im Internet zu kaufen dafür hast du jedoch Beratung

0
Kommentar von Skinman
25.05.2016, 13:56

Man muss die Kotflügel beim Bördeln / Ziehen mit der Heißluftpistole erhwärmen. Dadurch wird der Lack flexibel und reißt nicht. Dann gibt's auch keine Rostprobleme.

0

mit Schere oder Hammer am Kotflügel was wegmachen, so daß der Reifen frei dreht und nicht anstößt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?