Was bedeutet Mobbing FÜR EUCH?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Mobbing als solches fängt für mich dann an, wenn eine Person durch bestimmte "Aktionen" das Ziel verfolgt, jemanden dadurch persönlich zu diffamieren, menschlich zu demütigen, vor anderen schlecht zu machen, zu erniedrigen oder schlicht zu "ärgern". Geht oft einher mit dem Wunsch, die Person bis zur Grenze zu erniedrigen, ihm seine Würde und sein Selbstwertgefühl zu nehmen bzw. dann wäre es sogar eine Rufmordkampagne.

Das kann entweder psychisch sein oder körperlich oder in Form von Beschimpfungen, die in der Gegenwart Dritter bzw. der Allgemeinheit ausgetragen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gezielte Schikanieren einer Person nennt man Mobbing. Das ist eine absolut üble Sache, die mit allen Mitteln bekämpft werden sollte.

Kurioserweise ist meine persönliche Lebenserfahrung jedoch, daß ungefähr zwei Drittel derer, bei denen ich es mitbekommen habe, daß sie gemobbt wurden, solche waren, die zuvor keine Gelegenheit ungenutzt ließen, andere auf verschiedenste Weise herabzusetzen, um dadurch selbst besser dazustehen. Da liegt dann der Verdacht nahe, daß Mobbing häufig auch so etwas wie eine Retourkutsche sein kann, die sich dann aber verselbständigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bringt nicht viel zur Verständigung, wenn jeder zu Schlüsselworten seine eigene Phantasie spielen lässt und seine eigene Definition entwirft.

Im Allgemeinen bedeutet das Wort, dass mehrere eine einzelne Person schikanieren und psychisch quälen durch Erniedrigung und Ausgrenzung mit dem Ziel, sie aus einem Kollegium / aus der Gruppe hinauszuekeln.

Es bringt nichts, für jeden kleinen Zickenkrieg und alle kleinen Streitereien mit dem Stichwort und dem Vorwurf "Mobbing" um sich zu werfen. Es bringt auch nichts, dass sich jeder seine eigene Vorstellung von dem Begriff macht und jeder etwas anderes damit meint.

Man sollte PERSÖNLICH das für "Mobbing" halten, was dem allgemeinen Konsenz und der allgemein akzeptierten Definition entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kessy02
03.11.2016, 17:21

Meines Erachtens nach hat der Begriff durch die inflationäre Verwendung auch irgendwie an Bedeutung verloren. Bei jedem scherzhaften Geplänkel mault irgendwann jemand "Mobb mich nicht" (noch größeres Gelächter) - die, die sich hingegen wirklich schlecht behandelt fühlen trauen sich umso weniger den Mund aufzumachen.

Dieses Phänomen scheint mir allerdings nicht neu (ein weiteres Beispiel: Burn-Out - eine ernstzunehmende Krankheit bis zu dem Zeitpunkt, seit dem jeder, der sich gerade ein bisschen müde und überanstrengt fühlt, sofort an der "Top-Manager Krankheit" leidet.)

0

Mobbing ist es wenn Schwächere, die sich nicht wehren können, grundlos gepiesackt und gequält werden, damit andere sich an deren Leid ergötzen können und stärker fühlen.

Mobbing ist nicht, das sachliche Kritik geäussert wird oder Vorgesetzte oder Weisungsbefugte im Betrieb gewisse Regeln vorgeben an die man sich zu halten hat und auch Fehler entsprechend nachverfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kessy02
03.11.2016, 17:05

Der Aspekt des Amüsierens über die Lage des Unterlegenen spielt wahrscheinlich die zentrale Rolle.

0

Wenn man mich konsequent nicht in Ruhe lässt (also mich zb auf dem Gang permanent wegen eines Themas dumm anquatscht, das aber natürlich im extremen Maße!) und mir vorwirft Fehler zu machen die nicht passiert sind. Oder mich hinterrücks beim Chef anschwärzt ohne dass besagte Dinge passiert sind.Einfach wenn Lügen verbreitet werden, die über ein gewöhnliches Maß des Lästerns hinausgehen

Ausgrenzung wäre demnach für mich absolut kein Mobbing. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kessy02
03.11.2016, 17:01

Fragt sich nur, wo das gewöhnliche Maß des Lästerns liegt.

0

Mobbing bezeichnet für mich das gezielte und dauerhafte Fertigmachen einer Person durch physische und psychische Angriffe in einer Form dass ein Mensch mit normalen Selbstbewusstsein darunter erheblich leiden würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kessy02
03.11.2016, 17:03

Interessante Ansicht - v. a. der Aspekt des normal ausgeprägten Selbstbewusstseins. (Viele beziehen Mobbing ja meist nur auf tendenziell ohnehin "schwächere" Personen)

0

Ich finde Mobbing ist, dass man einen absichtlich unbeliebt machen will. Meistens ist das Anonym, vielleicht auf Instagram, Facebook und in den sozialen Netzwerken. Die meisten erstellen extra Accounts, wo man einen echt heftig runtermchen kann.. Es gibt ja auch verschiedene Gründe, einfach aus Hass oder Rache. Mobbing ist nicht gut..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kessy,

umgangssprchlich werden viele Worte ja in völlig falschem Zusammenhang verwendet. Sogar Kabarettisten landen große Lacher, wenn sie manchmal ein Wort wie in der Allgemeinheit verwenden, aber die Leute vorher dahin führen, dass das Wort in diesem Zusammenhang einfach falsch ist.

Der Begriff Mobbing ist juristisch eindeutig definiert, einfach mal Tante Google fragen

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man jemanden dumm anmacht, swchlecht über ihn redet, falsche beschuldigungen in den raum stellt usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?