Was bedeutet liberal-bürgerlich?

5 Antworten

Freie Bahn dem Kapital, wozu staatliche Deregulierung, also Heraushalten des Staates gehört. Alles Soziale ist auf ein äußerstes Mindestmaß zu reduzieren.

Da ist in etwa die Linie der FDP. Wenn es dem Einzelnen gut geht, dann geht es der Gesellschaft gut.

In deiner Skala: 6

Das war vor 40 Jahren mal die Politik der FDP. Heute ist es eine reine wirtschaftsliberale Klientelpartei. Für bürgerliche Freiheiten setzt sie sich kaum noch ein, da diese wirtschaftlichen Interessen zu oft zuwider laufen.

1

für mich wäre 7-8 richtig..denn es fordert keinen Sozialstaat, und setzt auf Freiheiten im eigenen Land, wodurch das Nationalbewusstsein einbezogen wird..meiner Meinung nach..

Nationalbewusstsein hat mit bürgerlich-liberal nichts zu tun. Bürgerlich-liberal ist eher das was die FDP in den 60er- und 70er-Jahren einmal war, bevor sie sich zu einer Klientelpartei für Wirtschaftsliberale gewandelt hat und die Freiheitsrechte nur dann einforderte, wenn sie einem freien Markt dienlich waren.

0
@WalterMeineid

Ja in der Theorie stimme ich zu, in der Praxis gibt es bei der bürgerlich-liberalen Gesinnung meiner Meinung nach einen Bezug zum Nationalbewusstsein..

0

Was möchtest Du wissen?